23 Millionen Euro im Pot

Eurojackpot am Freitag (26.03.2021): Mit diesen aktuellen Gewinnzahlen holen Sie den Pot

Eurojackpot: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag (26.03.2021). Es gibt 23 Millionen Euro zu gewinnen. (Symbolbild).
+
Eurojackpot: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen vom Freitag (26.03.2021). Es gibt 23 Millionen Euro zu gewinnen. (Symbolbild).

Beim Eurojackpot geht es am heutigen Freitag (26.03.2021) um 23 Millionen Euro. Die Ziehung ist beendet. Hier finden Sie die aktuellen Gewinnzahlen.

+++ 20.15 Uhr: Die Eurojackpot-Ziehung vom Freitag (26.03.2021) ist beendet. Wer fünf Richtige und zwei korrekte Eurozahlen getippt hat, kann circa 23 Millionen Euro gewinnen.

Die Gewinnzahlen für heute stehen fest. Sie lauten:

Gewinnzahlen (5 aus 10)\t7 - 38 - 41 - 44 - 50
Eurozahlen (2 aus 10)\t1 - 8
(Alle Angaben ohne Gewähr)

Eurojackpot-Ziehung am Freitag (26.03.2021): 23 Millionen Euro liegen im Jackpot

Erstmeldung vom Freitag, 26.03.2021, 13.10 Uhr: Kassel - Warum einen Tipp für die aktuelle Ziehung beim Eurojackpot abgeben? Am heutigen Freitag (26.03.2021) sprechen 23 Millionen (Euro) Gründe dafür. Wer die 5 Richtigen tippt und beide Euro-Zahlen richtig wählt, darf sich über diesen Millionen-Gewinn freuen.

Ob die getippten Zahlen die richtigen sind oder nicht, wird jeden Freitagabend im finnischen Helsinki ausgelost. In Deutschland wird das Ergebnis gegen 20 Uhr erwartet. Die Ziehung findet um 21 Uhr Ortszeit (Finnland) statt.

Eurojackpot-Ziehung am Freitag (26.03.2021): 23 Millionen Euro sind möglich

Bei der letzten Ziehung des Eurojackpots am Freitag (19.03.2021) wurde der Jackpot nicht geknackt. Deshalb ist er in dieser Woche auf 23 Millionen Euro angewachsen. Ein Tipp bei der Lotterie kostet 2 Euro plus Bearbeitungsgebühr. Diese beträgt bei Lotto-Hessen beispielsweise 20 Cent.

Der Annahmeschluss in Hessen ist um 19 Uhr. Dieser gilt sowohl für Online-Tipps, als auch für Spielscheine an der Lotto-Annahmestelle ihres Vertrauens. In Deutschland unterscheidet sich der Annahmeschluss beim Eurojackpot von Bundesland zu Bundesland:

  • 19 Uhr: Hessen, Baden-Württemberg, Bayern, Thüringen
  • 18.59 Uhr: Nordrhein-Westfalen
  • 18.50 Uhr: Niedersachsen
  • 18.45 Uhr: Berlin, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein
  • 18.44 Uhr: Hamburg
  • 18.40 Uhr: Brandenburg

Eurojackpot-Teilnahme am Freitag (26.03.2021): Mit Statistik zu den Lotterie-Euros

Um beim Eurojackpot teilzunehmen, muss man pro Tipp aus 50 möglichen Zahlen 5 auswählen. Zudem müssen aus 10 Zahlen, die zwei Euro-Zahlen gewählt werden. Doch welche Zahlen wählt man? Wer keine persönlichen Glückszahlen hat, kann sich auf der Eurojackpot-Website anzeigen lassen, wie häufig jede Zahl bisher gezogen wurde.

Demnach wurde die Zahl 48 bisher am seltensten gezogen. Nämlich genau 33-mal, also in sieben Prozent aller Ziehungen. Bei den Eurozahlen ist es die Zahl 10, welche bisher am seltensten gezogen wurde. Lediglich 62-mal rollte die Styropor-Kugel mit der 10 bei den Euro-Zahlen ins Ziel.

Weitere Lotto-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Eurojackpot am Freitag (26.03.2021): Diese Tipp-Funktionen können die Euros näher bringen

Wer beim Eurojackpot komplett auf das Glück vertrauen will, kann auch die Funktion Quick-Tipp nutzen. Diese wählt automatisch die Zahlen aus. Wer sein Euro-Glück lieber in die Hand der Sterne legt, kann die Funktion Astro-Tipp nutzen. Hier kann aus dem favorisierten Sternzeichen ausgewählt werden, nach diesem werden dann die Zahlen ausgefüllt.

Doch egal welche Tipp-Strategie verfolgt wird, die Wahrscheinlichkeit den Eurojackpot zu gewinnen bleibt gering. Diese liegt bei 1:95 Millionen. Der Eurojackpot kann wie jedes Glücksspiel süchtig machen. Betroffene finden bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Hilfe. Getippt werden darf beim Eurojackpot erst ab 18 Jahren. (Lucas Maier)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.