„Little pot head“

Maus knabbert an Cannabis-Pflanze - Mann steckt sie kurzerhand in den Entzug

Maus in Käfig
+
Weil eine Maus an einer Cannabis-Pflanze knabberte. Musste sie in den Entzug. Symbolbild:

Eine Maus knabbert mehrere Tage am Stück an einer Cannabis-Pflanze. Dann muss sie einen Entzug machen. Der Entzug wird auf Facbook dokumentiert. 

  • Maus knabbert an Cannabis-Pflanze und wird süchtig.
  • Jetzt muss sie in den Entzug.
  • Der Besitzer der Pflanze dokumentiert die Entzugserscheinungen des Tieres auf Facebook.

Kassel/Kanada - Der Besitz und Konsum von Cannabis ist in Kanada legal. Colin Sullivan besitzt eine solche Pflanze in seiner Wohnung. Daher staunt er nicht schlecht, als er einen schlafenden Dieb entdeckt: eine Maus.

Mehrere Tage am Stück kehrt sie zu der Cannabis-Pflanze zurück und futtert sich satt. Das bleibt allerdings nicht ohne Folgen. Scheinbar ohnmächtig liegt sie zwischen den Blättern.

Legalisierung von Cannabis in Kanada
Jahr 2018
Alter ab 19 Jahren
Menge30 Gramm pro Person

Maus wird High von Cannabis: Besitzer dokumentiert Entzug auf Facebook

Der Besitzer der Cannabis-Pflanze setzte das Tier daraufhin auf Entzug und dokumentiert diesen auf Facebook. Er schreibt dazu: „Es ist Zeit für eine Intervention. Ich lasse ihn dieses Mal ausschlafen, aber wenn er aufwacht, wird er mit einem wirklich strengen Gesprächspartner konfrontiert.“

Tausende Nutzer teilten den Beitrag und fiebern mit. Colin wartet also den Rausch der Maus ab und steckt sie dann in den Entzug.

Maus knabbert an Cannabis-Pflanze: Das Tier besiegt die Drogen-Sucht

Nach wenigen Tagen, Bauchschmerzen und einem Anfall von Heißhunger ist sich Colin sicher, dass sich die Maus vollständig erholen wird. Das Tier wurde auf ein mittelgroßes Cannabis-Blatt pro Tag entwöhnt und scheint sich anzupassen.

Dann kommt die erleichternde Botschaft: Die Maus besiegt die Sucht. Auch die Fans sind erleichtert. Bleibt nur noch zu hoffen, dass der Nager nicht rückfällig wird.

Maus high von Cannabis-Pflanze: Von Sucht befreit

In einem letzten Beitrag verabschiedet sich Colin von der Maus: „Ich war vielleicht derjenige, der seinen Käfig geöffnet hat, aber er war derjenige, der sich selbst befreit hat. Mach‘s gut, mein Freund, bis wir uns wiedersehen.“

Obwohl die meisten Bestandteile der Cannabis-Pflanze Cannabinoide (CBD) enthalten, bestehen die Blätter aus nur null bis vier Prozent Tetrahydrocannabinol (THC) und CBD. Bei Mäusen hingegen dürfte aufgrund ihrer Körpergröße schon eine kleine Menge berauschend wirken. (kas)

Video: Heimlicher Helfer - Maus räumt jede Nacht Schuppen auf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.