Vorsicht beim Tragen

FFP2-Masken länger tragen: Edeka und Aldi verkaufen Einlagen – was ein Experte meint

Aldi-Logo und FFP2-Maske
+
Bei Aldi und Edeka gibt es Einlagen für Masken – doch bei FFP2-Masken sollten Verbraucher aufpassen.

Immer wieder neue medizinische Masken kaufen geht ins Geld. Eine Einlage soll es möglich machen, FFP2-Masken länger tragen zu können. Aldi und Edeka bieten sie an.

Dortmund – Stoffmasken haben – erstmal – ausgedient. Aktuell gilt die Pflicht zum medizinischen Mundschutz, das bedeutet in Geschäften oder öffentlichen Verkehrsmitteln müssen entweder OP-Masken oder FFP2-Masken getragen werden. Doch gerade die besonders sicheren FFP2-Masken lassen sich auch einiges kosten und können (eigentlich) nicht wiederverwendet werden. Doch bei Aldi und Edeka gibt es aktuell spezielle Einlagen – sie sollen nicht nur die Lebensdauer verlängern, sondern die Masken noch sicherer machen, wie RUHR24.de* berichtet.

Sich nach jedem Tragen eine neue medizinische Maske zu kaufen, kann mit der Zeit ziemlich ins Geld gehen. Die Einlagen, die Aldi Süd und Edeka aktuell verkaufen, versprechen, die Lebensdauer von FFP2-Masken* zu verlängern. Sie sollen die Luft zusätzlich filtern und die Masken länger trocken halten. Ein Aerosolexperte meint, das könnte theoretisch funktionieren, doch die Gefahr sei zu groß, dass durch den zusätzlichen Luftwiderstand die Atemluft seitlich ungefiltert entweicht. Somit wäre der Schutz nicht gegebenen. Er rät vom Gebrauch dieser Einlagen ab. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.