Unbedingt zum Arzt gehen

Fisch-Rückruf bei Rewe: Gefährliche Bakterien gefunden – Schwere Krankheit droht

Fisch-Rückruf bei Rewe: Durch den Verzehr drohen fatale Folgen (Symbolbild).
+
Fisch-Rückruf bei Rewe: Durch den Verzehr drohen fatale Folgen (Symbolbild).

Ein Unternehmen verkündet den Rückruf eines Fisch-Artikels. Das Produkt wurde bei Rewe angeboten: Der Verzehr kann fatale Folgen haben.

Kassel - Die Krone GmbH informiert über einen aktuellen Rückruf. Betroffen ist ein Fisch, der bei Rewe im Verkauf war. Das berichtet produktwarnung.eu.

Rewe
Gründung1927
SitzKöln
Umsatz55,4 Milliarden Euro (2019)

Rückruf bei Rewe: Experten finden Erreger in Fisch

In einer einzelnen Probe des Fisches habe man den Erreger „Listeria monocytogenes“ nachgewiesen, teilt das Unternehmen mit. Der entdeckte Erreger kann zu einer Listeriose führen. Die Erkrankung ähnelt einem grippalen Infekt und kann in unterschiedlichen Erscheinungsformen auftreten. Das Analyse-Ergebnis liege erst jetzt vor. Alle weiteren Chargen des vom Rückruf betroffenen Fisch-Produktes bei Rewe seien ohne Nachweis und „damit einwandfrei“.

Auch das Verbrauchsdatum des betroffenen Artikels sei bereits am 21.08.2021 abgelaufen. Daher sei das Produkt seit knapp einer Woche nicht mehr im Handel bei Rewe erhältlich. Falls Kunden den Fisch-Artikel noch lagern, sollten sie ihn nicht essen. Das Unternehmen rät vom Verzehr „dringend“ ab.

Konkret vom Rückruf betroffen ist der folgende Fisch:

Artikelja! Forellenfilets ohne Haut, wacholdergeräuchert, aufgetaut
Inhalt125 Gramm
Verbrauchsdatum21.08.2021
Lot.-Nummer0121290703A
Bei Rewe: Dieser Fisch-Artikel ist zurzeit von einem Rückruf betroffen.

Wer den Fisch gegessen hat und schwere Krankheitssymptome entwickelt, sollte unbedingt zum Arzt gehen und auf eine mögliche Listerien-Infektion hinweisen, schreibt das Unternehmen.

Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auch nach längerer Inkubationszeit zu Symptomen ähnlich eines grippalen Infekts führen. In diesen Fällen ist insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, kleinen Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Treten die genannten Symptome auf, sollte man dringend einen Arzt aufsuchen.

Fisch-Rückruf bei Rewe: Listerien-Erkrankung kann fatale Folgen haben

Bei gesunden Menschen verläuft eine Listeriose meistens harmlos und wird kaum bemerkt. Allerdings können viele Erreger im Körper hohes Fieber und Durchfall auslösen.

Aktueller Rückruf: Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Die Erkrankung kann bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Bakterien ausbrechen. Listerien können Blutvergiftungen und Hirnhautentzündungen verursachen. Besonders bei Schwangeren sind Listeriosen sehr gefährlich, weil sie fatale Folgen für das ungeborene Kind haben können. So drohen Frühgeburten, schwere Schädigungen und das Absterben des Fötus. Schwangere hingegen bemerken die Erkrankung oft nicht einmal.

Kunden können sich bei weiteren Fragen zum Rückruf an den Krone-Kundenservice wenden - unter der Telefonnummer: 06171 635 229. Zuletzt gab es bei Rewe einen Rückruf von einem Curry-Gericht. (Jan Wendt)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.