Immer mehr Regale gefüllt

Hacker-Angriff auf Tegut: Haben Täter in Fulda Kundendaten gestohlen?

Schwäbische Delikatessen selbst gemacht!
Noch ist nicht klar, ob bei dem Hacker-Angriff auf Tegut auch Kundendaten gestohlen wurden.
+
Noch ist nicht klar, ob bei dem Hacker-Angriff auf Tegut auch Kundendaten gestohlen wurden.

Knapp zwei Wochen nach dem Hacker-Angriff bekommt die Lebensmittel-Kette Tegut die Folgen in den Läden immer mehr in den Griff. Aber noch immer sind nicht alle Details zu dem Angriff bekannt.

Region - Am Sonntag vor zwei Wochen hatte Tegut erstmals von dem Hackerangriff auf sein IT-Netzwerk* berichtet. Das Unternehmen aus Fulda* hatte nach dem Angriff seine Netzwerke komplett abgeschaltet und die Polizei eingeschaltet. Ob der Hackerangriff mit einer Erpressung verbunden war – wie das bei Angriffen auf andere Unternehmen der Fall war –, wollte das Fuldaer Unternehmen nicht sagen.

Bei manchen Cyberangriffen erbeuten die Hacker Kundendaten. Waren bei Tegut Kundendaten – wie sie etwa bei der Kundenkarte oder Bezahlvorgängen anfallen – gefährdet? Das Unternehmen hält sich bei der Beantwortung der Frage bedeckt: „Das ist Gegenstand der Ermittlungen“, sagt Pressesprecher Matthias Pusch. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.