Garten-Tipps

Geranien überwintern: Mit diesen Tricks überleben die Blumen jede Kälte

Ihre Geranien im Garten verblühen so langsam? Mit der richtigen Pflege können die beliebten Pflanzen überwintern.
+
Ihre Geranien im Garten verblühen so langsam? Mit der richtigen Pflege können die beliebten Pflanzen überwintern.

Mit dem Ende des Sommers verblühen auch die Geranien. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie diese entsorgen müssen. Einige Tricks helfen beim Überwintern.

Kassel – Die kalte Jahreszeit kehrt so langsam aber sicher in Deutschland ein. Zeit den Garten auf den Winter vorzubereiten. Einige Blumen sind bereits verblüht oder fangen jetzt im Oktober damit an. Darunter auch eine ganz beliebte und farbenfrohe Pflanze: die Geranie.

Nach dem Sommer müssen Geranien allerdings nicht sofort entsorgt werden. Ganz im Gegenteil: Sie können tatsächlich mit der richtigen Pflege und ein paar Tricks mehrere Jahre auf dem Balkon oder im Garten überleben. Wir zeigen, wie das geht.

Tipps für den Garten: Geranien im Herbst auf keinen Fall wegwerfen

Geranien sind draußen nicht winterfest, da sie ursprünglich aus Südafrika stammen und somit klirrende Kälte nicht gewohnt sind. Damit sie kalte Jahreszeiten schadlos überstehen können, sollte man sie daher nach der Saison im Topf oder Kasten reinholen. Zuvor sollten sie allerdings zurückgeschnitten werden. Wie eine Initiative von Geranienzüchtern gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa) berichtete, sei eine Höhe von 15 Zentimetern optimal.

Für die Lagerung der Blumen eignen sich besonders lichtdurchflutete Kellerräume - darüber berichtet ruhr24.de. Dort sollte es allerdings nicht zu kalt sein. Ideal sind Raumtemperaturen zwischen fünf und zehn Grad, sonst könnten sich neue Triebe bilden, die der Pflanze schaden. Diese sollten bei Entdeckung schließlich vorsichtshalber entfernt werden.

Geranien
Pflanzengattung:Pelargonien
Ordnung:Storchenschnabelartige
Ursprung:Südafrika

Im Video: Das sollte man vor dem Wintereinbruch im Garten noch tun

Geranien im Winter: Mit diesen Tipps überwintern Sie Ihre Pflanzen

Während die Geranien überwintern benötigen sie nur wenig Wasser, sind zudem recht pflegeleicht und aus diesem Grund bei Garten-Freunden so beliebt. Außerdem blühen sie die ganzen Sommer-Monate durch.

Auf der Garten-Themenseite der HNA finden Sie viele weitere Tipps und Tricks. Weitere nützliche Infos erhalten Sie mit unserem Verbraucher-Newsletter.

Doch nicht wundern, wenn die Pflanze während der kalten Zeit zunächst wie abgestorben aussieht: Sie erblüht in der nächsten Saison garantiert wieder von neu. Das könnte jedoch nach dem „Winterschlaf“ im Keller länger dauern als bei neu gekauften Blumen. Mit der richtigen Pflege bringen Sie auch Ihre kahlen Orchideen wieder zum blühen.

Wer keinen Keller besitzt oder nicht genügend Platz in der Wohnung hat, kann die bunten Blumen auch zum Überwintern aus ihrem Blumentopf oder -kasten nehmen. Dazu werden Geranien zurückgeschnitten, von der Erde befreit und in einer Kiste aufbewahrt. Hin und wieder sollten sie aber kontrolliert und ihre Triebe befeuchtet werden. Neben Geranien sollten auch weitere Pflanzen im Winter besser nicht draußen bleiben. (Alina Schröder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.