1. Startseite
  2. Verbraucher

Steuerklasse richtig wählen: Mehr Nettogehalt dank weniger Lohnsteuer

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Stock- und Symbolbilder Finanzamt, Steuer, Steuern, Behörde, Einkommen, Lohnsteuer, Steuerbehörde, Finanzbehörde, Einnah
Wer in einer besseren Steuerklasse ist, hat am Ende vom Monat mehr von seinem Gehalt (Symbolbild). © imago/Felix Schlikis

Bei der Berechnung der Lohnsteuer ist die Steuerklasse ein wichtiger Faktor. Je nach Einstufung kann ein Arbeitnehmer von weniger Abzügen profitieren.

Stuttgart – Für Lebensmittel, Kraftstoffe oder auch Heizkosten müssen die Verbraucher in Deutschland immer tiefer in ihre Taschen greifen. In der aktuellen Situation profitieren daher all jene, die am Ende vom Monat mehr Geld auf ihrem Konto haben. Dabei sollte man nicht vergessen, dass nicht nur das Bruttogehalt, das im Arbeitsvertrag steht, ausschlaggebend dafür ist, wie viel Geld man am Ende von Monat ausbezahlt bekommt.

BW24 berichtet, wie man mit der richtigen Steuerklasse viel Geld sparen kann

Neben den Sozialversicherungen ist die Lohnsteuer in der Gehaltsabrechnung der zweite Teil, der das Bruttogehalt minimiert – und an der können Arbeitnehmer schrauben. Denn je nach Steuerklasse fallen die Abzüge und auch der steuerliche Grundfreibetrag in der Gehaltsabrechnung anders aus. Je nach der familiären Situation ist es möglich, in eine andere Steuerklasse zu wechseln. Es gibt insgesamt sechs Stück, die beste ist die Steuerklasse 3, die schlechteste 6.

Auch interessant

Kommentare