1. Startseite
  2. Verbraucher

Große Änderung bei Rewe: Vegane Frischetheken – Hier sind sie zu finden

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Das vegane Sortiment in Supermärkten erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Rewe geht nun den nächsten Schritt und bietet frische vegane Produkte an.

Während sich die Regale bei Rewe und Co. mit immer vielfältigeren Angeboten aus veganen Produkten füllte, bestand die Auswahl an den Frischetheken bislang hauptsächlich aus den altbekannten Fleisch- und Wurstwaren. Rewe will das nun ändern, und zwar gleich deutschlandweit. In einer Pressemitteilung verkündet der Konzern am Mittwoch (21. September), dass es ab sofort in bundesweit 50 ausgewählten Rewe-Märkten vegane Produkte an den Theken zu erwerben gibt.

„Die Förderung der veganen Ernährung ist für Rewe ein wichtiger Bestandteil für den Tier-, Umwelt- und Klimaschutz“, sagt Stefan Weiss, der Geschäftsbereichsleiter im Rewe Vertrieb. „Rewe spielt damit eine wichtige Rolle, Verbraucher:innen eine pflanzliche Ernährung so einfach und abwechslungsreich wie möglich zu machen“.

Rewe-Theken: Vegane Produkte werden sauber abgetrennt

Der vegane Bereich in den Bedienungstheken wird klar von den Waren mit tierischen Bestandteilen abgegrenzt: Eine Scheibe sorge für eine saubere, hygienische Trennung Produkte und gewährleistet, dass dort, wo vegan draufsteht, auch wirklich nur vegan ausliegt, teilt Rewe mit. Darüber hinaus würden gesondertes Geschirr und Besteck für das vegane Sortiment verwendet. Eine Berührung der veganen Waren mit tierischen Bestandteilen werde so verhindert.

Der Start der veganen Frischetheke ist laut Pressemitteilung des Unternehmens bereits in Rewe Märkten in Berlin, Dresden, Köln, Düsseldorf, Bonn, München, Hannover oder auch Hamburg erfolgt. Seit dem 19. September gibt es den Service testweise in über 50 Märkten in ganz Deutschland.

Rewe: 50 vegane Frischetheken – Wo sind sie zu finden?

Insgesamt kündigte Rewe den Test veganer Frischetheken für 50 Märkte innerhalb von Deutschland an. Je nachdem, wie stark das Angebot genutzt wird, ist mit einer Verlängerung des Testlaufes zu rechnen.

Quelle: Rewe

Rewe-Filialen: Vegane Ernährung und Nachhaltigkeit sind weiter im Kommen

In Wiesbaden-Erbenheim arbeitet Rewe an einem weiteren Projekt in Richtung Nachhaltigkeit. Dort hatte Rewe im Mai 2021 eine Filiale nach dem sogenannten „Green Farming“-Konzept eröffnet. Das bedeutet unter anderem: Der Markt verfügt über eine Aquaponik-Dachfarm für die Produktion von Basilikum und Barsch. Im ersten Jahr sind laut Rewe, 732.000 Basilikum-Pflanzen in der Filiale gewachsen. Diese werden in rund 480 Rewe-Filialen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern verkauft. Pro Jahr werden außerdem etwa 20.000 Fische gezüchtet, also rund eine Tonne Fischfleisch pro Monat.

Eine Bedientheke bei Rewe mit veganen Produkten.
Die veganen und tierischen Produkte sind in den Rewe-Frischetheken durch Glasscheiben voneinander getrennt. © Mariella Vagabundo/Rewe

Bislang gibt es eine solche Rewe-Filiale nur in Wiesbaden. Doch weitere sollen in Zukunft folgen. „Der Rewe-Markt in Wiesbaden-Erbenheim ist nach dem Rewe Green Farming-Konzept gebaut worden, soll insofern kein Einzelobjekt bleiben“, erklärte Rewe-Sprecher Thomas Bonrath gegenüber 24Rhein.

Unterdessen hat auch der Discounter Aldi angekündigt, das Konzept in einigen Filialen zu verändern. Unter dem Namen „Store Layout 2.0 DE“ kündigte Aldi Nord Berichten von Business Insider zufolge an, die Frischeabteilung mit Obst- und Gemüse bei Aldi Nord in den Eingang der Geschäfte zu rücken. Grund dafür sei, dass die Kund:innen mittlerweile mehr Wert auf die Frische der Produkte legten. (na)

Auch interessant

Kommentare