Schimmelpilze nachgewiesen

Oliven-Rückruf: Viele Produkte betroffen – Hersteller bleibt Kunden Antwort schuldig

Oliven in einer Schüssel
+
Kunden aufgepasst: Aktuell sind sechs Oliven-Produkte von einem Rückruf betroffen.

Freunde der mediterranen Küche aufgepasst. Aktuell gibt es einen großen Oliven-Rückruf. Bei sechs Produkten wurden Verunreinigungen festgestellt.

Die Ciloglu Handels GmbH, mit Sitz im baden-württembergischen Gärtringen, informiert aktuell über einen Rückruf von Oliven. Es sind gleich sechs Produkte von dem Rückruf betroffen, teilweise auch mit mehreren Mindeshaltbarkeitsdaten, berichtet RUHR24*.

Bei den von dem Rückruf betroffenen Oliven wurden Schimmelpilze festgestellt*. Der Hersteller bittet seine Kunden daher, die Produkte nicht mehr zu essen. Allerdings lässt er die Verbraucher im Dunkeln, ob möglicherweise eine Gesundheitsgefahr von den Produkten ausgeht oder was es zur Folge haben kann, wenn man die Oliven trotz Verunreinigung isst. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.