1. Startseite
  2. Verbraucher

Grundsteuererklärung: Wie Sie die Wohnfläche richtig berechnen - und so Geld sparen

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Die Grundsteuererklärung 2022 ist für alle Eigentümer Pflicht. Wer bei Berechnung und Angabe der Wohnfläche unaufmerksam ist, zahlt möglicherweise zu viel.

Frankfurt – Die Grundsteuer wird in Deutschland auf jeden inländischen Grundbesitz erhoben. Dazu zählen sowohl unbebaute als auch bebaute Grundstücke und außerdem Eigentumswohnungen. Ebenso fällt für Betriebe der Land- und Forstwirtschaft für die von ihnen genutzten Flächen eine Grundsteuer an. Für Grundbesitzer stehen im Jahr 2022 dabei Neuerungen an: Die Grundsteuer in Deutschland wird bis zum Jahr 2025 reformiert. Sie basierte bislang auf Werten aus dem Jahr 1964, was laut Urteil des Bundesverfassungsgerichts verfassungswidrig ist. Deshalb werden in ganz Deutschland die veralteten Grundlagen überarbeitet. 

Wie Sie die Wohnfläche richtig berechnen, was Sie beachten müssen – und wie Sie dabei auch Geld sparen können, erfahren Sie im Video oben. (na)

Auch interessant

Kommentare