Lieferengpässe durch Corona-Pandemie

Einkauf im Baumarkt wird teurer: „Rohstoffpreise kennen kein Halten“

Hobby-Heimwerker und Betriebe müssen sich auf steigende Preise in den Baumärkten einstellen: Die Rohstoffpreise steigen derzeit rasant.
+
Hobby-Heimwerker und Betriebe müssen sich auf steigende Preise in den Baumärkten einstellen: Die Rohstoffpreise steigen derzeit rasant.

Die Rohstoffreise kennen aktuell kein Halten - in Kombination mit Lieferengpässen aufgrund der Corona-Pandemie werden die Preise in den Baumärkten bald wohl deutlich steigen.

Kassel - Heimwerker, Gartenfreunde und Handwerker müssen sich offenbar bald auf deutlich steigende Preise in Bau- und Gartenmärkten einstellen. Das berichtet die Do-it-yourself-Branche. Nach deren Einschätzung sei aufgrund steigender Rohstoffpreise und der außergewöhnlichen Kostensituation in allen Bereichen der Produktion in den nächsten Monaten „eine deutliche Erhöhung“ vieler Endverbraucherpreise zu erwarten, prognostizierten der Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB), der Herstellerverband Haus & Garten (HHG) und der Industrieverband Garten (IVG). Auch die Corona-Pandemie treibe die Kosten in die Höhe.

„Die Rohstoffpreise kennen derzeit kein Halten“, betonten die Verbände. Das gelte für Industriemetalle wie Kupfer, Platin, Eisenerz und Zinn ebenso wie für Rohstoffe zur Herstellung von Kunststoffen und für Holz oder Holzprodukte. Dies sorge für „steigende Produktionskosten und Verbraucherpreise in allen Sortimentsbereichen der Baumarkt- und Gartenbranche“. Und ein Ende der Materialengpässe und der damit verbundenen Preisspirale sei aktuell nicht absehbar.

Preise im Baumarkt steigen: Holzpreis seit Jahresbeginn um ein Vielfaches gestiegen

Beim Holz ist der Preis seit Jahresbeginn um ein Mehrfaches gestiegen, berichtet auch Focus.de. Schuld daran sei demnach eine besonders hohe Nachfrage auf dem Weltmarkt. Vor allem die USA und China würden den Holzmarkt leer kaufen, um ihren Bedarf in der Bau- und Handwerksindustrie zu decken. Auch Handwerker aus der Region Nordhessen schlagen bereits Alarm, da sich der Holzpreis verdoppelt habe - in einigen Betrieben fehlt bereits das dringend benötigte Holz.

Keine Verbraucher-News verpassen? Dann abonnieren Sie einfach unseren kostenlosen Verbraucher-Newsletter.

BHB-Hauptgeschäftsführer Stefan Wüst betonte: „Natürlich können sich auch die Bau- und Gartenfachmärkte nicht gänzlich von dieser Entwicklung abkoppeln.“ Dass die Kunden „in Teilen Preiserhöhungen werden akzeptieren müssen, scheint angesichts der aktuellen Situation unausweichlich“.

Höhere Preise im Baumarkt: Auch Corona-Pandemie treibt die Preise hoch

Neben den steigenden Rohstoffpreise macht den Bau- und Gartenfachmärkten nach Angaben der Verbände auch zu schaffen, dass nach wie vor viele Produktionsstätten wegend er Corona-Pandemie unter Produktions- und Personaleinschränkungen leiden. Eine weltweite Störung der Logistikketten verschlimmere die Lage noch. Eine Vollauslastung der Schiffe, eine Überlastung der Seehäfen, eine starke Verzögerung von Lieferungen und einen Mangel an Leercontainern führten zu einer zusätzlichen Erhöhung der Logistik- und Frachtkosten. (dir mit dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.