Listerien

Käse im Rückruf: Achtung, gefährliche Listerien - Was Verbraucher jetzt wissen müssen

Ein Hersteller hat einen dringenden Rückruf für einen Käse gestartet - in dem Produkt können gefährliche Bakterien enthalten sein, die krank machen können. (Symbolbild)
+
Ein Hersteller hat einen dringenden Rückruf für einen Käse gestartet - in dem Produkt können gefährliche Bakterien enthalten sein, die krank machen können. (Symbolbild)

Ein Hersteller informiert über einen Rückruf von Käse. Das Produkt ist mit Listerien belastet. Der Verzehr kann gesundheitsschädigend sein.

Kassel – Der Hersteller „Fa. Act on eat - Tomm‘Pousse“ hat bei einigen seiner Käse-Produkte einen Rückruf gestartet, weil er bei der Produktion mit Bakterien kontaminiert wurde. Der Käse könnte nach Angaben des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit Listeria monocytogenes enthalten. 

Die Käsesorten Le Rouillé Nature, le Rouillé Cumin und le Rouillé Fumé sind bakterienbelastet. Sie können Listeten-Erkrankungen hervorrufen, berichtet das Verbraucherportal produktwarnung.eu.

Käse-Rückruf: Hersteller-Warnung vor dem Verzehr mehrerer Produkte

„Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit, zum Teil nach über drei Wochen, Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen“, teilt das Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit mit.

Hierbei sei insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, jüngeren Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Sollten oben genannte Symptome auftreten, sollten Betroffene umgehend einen Arzt aufsuchen, warnt das Verbraucherportal produktwarnung.eu.

  • Hersteller (Inverkehrbringer): Fa. Act on eat – Tomm’Pousse
  • Los-Kennzeichnung: Los-Nr. 21251
  • Betroffene Sorten: Le Rouillé Nature, le Rouillé Cumin und le Rouillé Fumé

Aktueller Rückruf: Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Video: Warum es in Deutschland immer wieder Rückrufe von Lebensmitteln gibt

Egal ob Lebensmittel, Kleidung oder Elektrogeräte: Die Gründe für einen Rückruf sind in Deutschland vielfältig. Doch ist ein Rückruf immer ein Zeichen für schlechte Qualität oder woran liegt es, dass immer wieder Waren zurückgerufen werden müssen?

Erst kürzlich hat ein Hersteller mehrere Sorten Käse zurückgerufen - Grund für den Rückruf war auch hier eine Gesundheitsgefahr durch Listerien. Zuletzt befanden sich auch Eier im Rückruf. Das Produkt ist mit Salmonellen belastet und der Verzehr kann ebenfalls gesundheitsschädigend sein. (Carolin Eberth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.