Hersteller warnt eindringlich

Dringender Käse-Rückruf: Experten entdecken gefährliche Bakterien

Das Unternehmen Tölzer Kasladen ruft den Käse „Torta di Noce“ zurück. Der Grund des Rückrufs sind gefundene Listerien. Es besteht Gesundheitsgefahr.
+
Das Unternehmen Tölzer Kasladen ruft den Käse „Torta di Noce“ zurück. Der Grund des Rückrufs sind gefundene Listerien. Es besteht Gesundheitsgefahr.

Derzeit befindet sich ein Käse im Rückruf. Es wurden gefährliche Bakterien nachgewiesen. Der Hersteller warnt vor einer Gefahr für die Gesundheit.

Kassel - Ein Käse des Unternehmens Tölzer Kasladen befindet sich im Rückruf. Grund der Warnung ist eine bestehende Gesundheitsgefahr durch den Verzehr des Produkts. Betroffen ist der Artikel Torta di Noce mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 11.09.2021. Bei einer Zutat des Produkts habe man Listerien (Listeria monocytogenes) gefunden. Darüber informiert der Hersteller.

UnternehmenTölzer Kasladen GmbH
ArtikelbezeichnungTorta di Noce
Mindesthaltbarkeitsdatum11.09.2021
GrundListeria monocytogenes
Quelle: Produktwarnung.eu
Das Unternehmen Tölzer Kasladen ruft den Käse „Torta di Noce“ zurück. Der Grund des Rückrufs sind gefundene Listerien. Es besteht Gesundheitsgefahr.

Verbraucherportal kritisiert „nicht ausreichende“ Kommunikation bei Käse-Rückruf

Nach Angaben der Tölzer Kasladen GmbH können Kunden den betroffenen Artikel auch ohne Vorlage des Kassenbons zurückgeben. Es erfolgt eine Erstattung des Kaufpreises.

Das Verbraucherportal Produktwarnung.eu informiert über den Käse-Rückruf. Die Kommunikation des Herstellers bewerten die Experten des Portals mit einem gelben Daumen: So würden Endkunden zwar informiert, allerdings „nicht ausreichend“. Es sei „nicht gewährleistet, dass möglichst viele Endverbraucher diese Information auch erhalten“.

Video: Das sind mögliche Gründe für einen Rückruf

Rückruf wegen gefundener Bakterien: Der Käse sollte nicht verzehrt werden

Gründe für einen Rückruf gibt es viele - in diesem Fall ist der Fund von Bakterien schuld. Listerien (Listeria monocytogenes) sind die Bakterien, die eine Listeriose auslösen können. Diese lebensmittelbedingte Infektionskrankheit kann sich ganz unterschiedlich äußern. Darüber informiert das Robert-Koch-Institut.

Alles auf einen Blick

Aktueller Rückruf: Die neusten Informationen finden Sie auf unserer Themenseite - oder Sie erhalten sie mit dem Verbraucher-Newsletter direkt in Ihr Mail-Postdach.

Der Hersteller weist darauf hin, dass sich eine Erkrankung meist innerhalb von 14 Tagen in Form von Durchfall und Fieber zeigt. Von schweren Verläufen seien vor allem Schwangere, ältere Menschen und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem betroffen. Schwangere sollten sich nach Verzehr des betroffenen Produkts untersuchen lassen, auch wenn sie keine Symptome zeigen. (jey)

Derzeit befindet sich auch Obst im Rückruf: In dem betroffenen Produkt wurden Schimmelpilze entdeckt. Bei einem anderen Rückruf von Schokoladeneis wurde ein Grenzwert überschritten: Der Verzehr des Artikels kann gesundheitliche Folgen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.