Verschiedene Sorten

Dringender Käse-Rückruf von mehreren Produkte: Hersteller warnt vor Gesundheitsgefahr

Zwei Käse-Sorten eines Herstellers befinden sich im Rückruf. Der Hersteller warnt vor einer Kontamination mit gesundheitsgefährdenden Bakterien.

Kassel - Mehrere Käse-Sorten befinden sich aktuell in einem dringenden Rückruf. Wie der Hersteller des Produkts bekannt gibt, wurden in den betroffenen Artikeln gesundheitsgefährdende Bakterien des Typs E.coli nachgewiesen. Verbraucher sollten die Warnung dringend beachten.

Wie das Verbraucherportal produktwarnung.eu mitteilt, handelt es sich um zwei verschiedene Camembert-Sorten des französischen Unternehmens Gillot SAS. Diese wurden in ganz Deutschland über unterschiedliche Vertriebswege an Endkunden verkauft.

Derzeit sind mehrere Käse-Sorten von einem bundesweiten Rückruf betroffen. Der Hersteller informiert über schädliche Bakterien. (Symbolbild)

Wegen schädlicher Bakterien: Diese zwei Käse-Sorten sind vom Rückruf betroffen

Folgende Käse-Sorten sind von dem Rückruf betroffen:

Produkt:Camembert de Normandie AOP St. Hilaire aux lait cru
Inhalt:250g
MHD:07.08.2021
Charge-Nr.:161311
Identitätskennzeichen:FR 61.402.001 CE
EAN:3267031040611
Produkt:Camembert de Normandie AOP Marie Harel au lait cru
Inhalt:250g
MHD:07.08.2021
Charge-Nr.:161311
Identitätskennzeichen :FR 61.402.001 CE
Diese zwei Käse-Sorten sind von dem dringenden Rückruf betroffen.

Kunden werden in einer offiziellen Verbraucherinformation des Herstellers gebeten, die betroffenen Produkte aus gesundheitlichen Risiken nicht zu verzehren. Sie können die Käse-Artikel in der entsprechenden Einkaufsfiliale zurückgeben. Der Kaufpreis wird daraufhin erstattet.

Käse im Rückruf: E.coli-Bakterien in Lebensmitteln - So gefährlich sind sie

Die Bakterien Escherichia coli, kurz E.coli, können bei einer Kontamination von Nahrungsmitteln nach einem Verzehr verschiedene gesundheitsgefährdende Folgen haben - darunter Lebensmittelvergiftungen.

Aktueller Rückruf: Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Eine Infektion mit den Bakterien kann fieberhafte Magen-Darmstörungen, wie starken Durchfall, Krämpfe oder gar inneren Blutungen hervorrufen. Personen, die eine der betroffenen Käse-Sorte verzehrt haben, sollten bei den genannten Symptomen einen Arzt aufsuchen.

Gesundheitsschädliche Bakterien: Hersteller informiert über Rückruf von Käse

Als schwere Komplikationen und Folgen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen anderer Organe, zum Beispiel Bauchspeicheldrüse und Herz, auftreten. Besonders lebensbedrohlich sind E.coli-Bakterien für Kinder unter sechs Jahren, ältere sowie immunschwache Menschen.

Laut produktwarnung.eu informiert der Hersteller Gillot SAS seine Endkunden umfangreich und vorbehaltlos auf verschiedenen Informationsebenen. So könne gewährleistet werden, dass der Rückruf und die Warnung möglichst viele Verbraucher erreicht. Das Portal vergibt dafür einen grünen Daumen. Aktuell befinden sich auch weitere Käse-Produkte in einem akuten Rückruf. (Alina Schröder)

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.