Beliebtestes Getränk der Deutschen

Ist Kaffee trinken eine Gefahr für die Gesundheit? Neue Erkenntnisse sorgen für Klarheit

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Britische Forscher haben nun untersucht, wie gesund das Heißgetränk wirklich ist.
+
Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Britische Forscher haben nun untersucht, wie gesund das Heißgetränk wirklich ist.

Mehr als 200 Studien haben britische Forschende untersucht um herauszufinden, ob Kaffee gesund ist oder nicht.

Kassel – Mit einem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von 150 Liter pro Jahr ist der Kaffee eindeutig das beliebteste Getränk der Deutschen. Um herauszufinden inwiefern sich Kaffee positiv auf die Gesundheit auswirken kann, haben britische Forschende mehr als 200 Studien ausgewertet.

Doch obwohl das braune Heißgetränk nachweislich gesund ist, kann ein zu hoher Kaffeekonsum auch zu gesundheitlichen Komplikationen führen und negative Auswirkungen auf den Körper haben.

Britische Forscher halten Kaffee größtenteils für gesund

Den britischen Auswertungen zufolge wirken sich drei bis vier Tassen Kaffee am Tag in der Regel positiv auf die Gesundheit aus. Dabei würde ein moderater Kaffeekonsum mit einem geringen Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfällen und Leberkrebs einhergehen. Zudem vermute man ein niedrigeres Risiko für Parkinson, Diabetes, Alzheimer und Depressionen.

Trotz der gesundheitsfördernden Wirkung von Kaffee warnen die Wissenschaftler jedoch vor übermäßiger Euphorie. Sie äußern Bedenken, dass in den Studien neben dem Kaffeekonsum auch andere gesundheitsfördernde Faktoren eine Rolle gespielt haben könnte, ohne dass diese in Betracht gezogen worden seien – wie eine ausgewogene Ernährung oder körperliche Bewegung.

Außerdem bringt das Kaffeetrinken nicht nur Vorteile mit sich: Übermäßiger Kaffeekonsum könne sich bei Schwangeren beispielsweise auf die Gesundheit des heranwachsenden Kindes auswirken. So seien etwa ein unterdurchschnittliches Geburtsgewicht oder sogar eine Frühgeburt mögliche Folgen. Zudem empfehlen die Wissenschaftler Frauen, die an Osteoporose leiden, weniger Kaffee zu trinken. Der beliebte Wachmacher gilt also nicht in jedem Fall als gesund.

Weitere Verbraucher-News finden Sie auf unserer Themenseite.

Wie gesund ist Kaffee? Studien zur positiven Wirkung überwiegen

Laut den Ergebnissen der britischen Forschergruppe überwiegen allerdings die gesundheitsfördernden Aspekte des Kaffeekonsums. Die positive Wirkung von Kaffee auf den Leberstoffwechsel ist wissenschaftlich belegt. Mehreren Studien zufolge profitieren Menschen mit einer gesunden Leber von bis zu sechs Tassen Kaffee am Tag. Dafür verantwortlich zeigt sich unter anderem die antientzündliche Wirkung des Koffeins. Außerdem ist über die psychoaktive Substanz Koffein bekannt, dass es im Hirn das müde machende Adenosin verdrängt. Weiter steigert Koffein die Denkgeschwindigkeit, erleichtert das Lernen und verbessert das Langzeitgedächtnis.

Wie der NDR berichtet, kam eine Studie sogar zu dem Ergebnis, dass Kaffee das menschliche Erbgut, also die DNA, vor Schäden schützen soll. Dafür wurde bei 84 Männern der Einfluss des populären Heißgetränks auf die DNA untersucht. Während die Hälfte der Probanden vier Wochen lang jeden Tag drei bis vier Tassen schwarzen Kaffee getrunken hat, hat die andere Hälfte im selben Zeitraum lediglich Wasser getrunken.

Im Anschluss der Studie wurde die Erbsubstanz aller Teilnehmer untersucht. Dabei soll sich gezeigt haben, dass die DNA der Kaffeetrinker weniger Schäden aufwies als die der Wassertrinker. Da die Probanden sich nur hinsichtlich ihres Kaffeekonsums unterschieden haben, gehen die Forschenden davon aus, dass Kaffee die DNA vor der Zerstörung schützt. Eine gesunde Dosis Kaffee scheint in den meisten Fällen jedenfalls absolut gesund, bestimmte Umstände wie eine Schwangerschaft oder gesundheitliche Beeinträchtigungen sollten aber immer bedacht werden. (Nail Akkoyun)

Guten Kaffee zuzubereiten ist nicht ganz so einfach. Es gibt typische Fehler, die den Geschmack stark verschlechtern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.