Gesundheit

Keime bei der Zubereitung von Raclette und Fondue können krank machen

Fondue- und Bratenfett gehört in den Hausmüll
+
Wer nicht aufpasst, kann sich bei Raclette und Fondue Keime einfangen.

Vor allem an Weihnachten und Silvester sind Raclette und Fondue beliebt. Doch bei der Zubereitung muss einiges beachtet werden, denn gewisse Keime können krank machen.

Stuttgart - Raclette und Fondue erfreuen sich in der kalten Jahreszeit großer Beliebtheit. Vor allem zu Weihnachten und Silvester sind die Speisen bei vielen Familien schon eine Art Tradition. Doch das Robert Koch Institut hat nun eine Warnung ausgesprochen: Einer aktuellen Studie zufolge kommt es nach dem Verzehr von Speisen von Raclette und Fondue vermehrt zu Durchfallerkrankungen.

BW24* kennt den Grund, warum Raclette und Fondue gesundheitsgefährdend sein können.

Im Zuge der Studie wurden Befragungsdaten von über 400 freiwilligen Teilnehmenden ausgewertet. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.