1. Startseite
  2. Verbraucher

Kühlschrank brummt: Das können Sie gegen das nervige Geräusch tun

Erstellt:

Von: Caspar Felix Hoffmann

Kommentare

Brummen, Knacken und Summen: Ein lauter Kühlschrank nervt. Doch nicht immer ist ein Defekt daran schuld. Aber wie lassen sich die Geräusche vermeiden?

Kassel – Aufgrund seiner Funktionsweise gehen von einem eingeschalteten Kühlschrank so gut wie immer Geräusche aus. Meistens hört man den Kompressor, der die Temperatur im Inneren des Geräts konstant kühl hält.

Dabei sind Kühlschränke im Laufe der Jahre relativ leise geworden – die von ihnen ausgehende Lautstärke liegt inzwischen meist zwischen 35 und 45 Dezibel. Ältere Modelle sind jedoch wesentlich lauter. Zum Vergleich: Von einem eingeschalteten Staubsauger gehen rund 70 Dezibel aus.

Die Lautstärke eines Kühlschranks herausfinden

Wie hoch die Lautstärke eines Kühlschranks ist, kann man dem Energielabel des Geräts entnehmen.

Kühlschrank zu laut: Woher kommen die störenden Geräusche?

Es ist also normal, dass ein Kühlschrank einige Geräusche von sich gibt. Trotzdem gibt es manche Geräusche, die man recht einfach vermeiden kann.

Young Man Searching For Food In Refrigerator model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUT
Es ist normal, dass Kühlschränke Geräusche von sich geben. Manch störendes Geräusch kann man aber vermeiden. © imago images / Panthermedia

Lauter Kühlschrank summt und brummt: Daran kann es auch liegen

Ein lauter Kühlschrank kann freilich auch noch andere Ursachen haben, die nicht auf einen Defekt hindeuten. Hierzu zählen insbesondere falsch eingeschobene Einlegeböden und ein zu kühl eingestelltes Thermostat. Mit der richtigen Einstellung der Kühlschrank-Temperatur lässt sich zudem viel Strom sparen. (cas)

Auch interessant

Kommentare