1. Startseite
  2. Verbraucher

Kundin meldet Mogelpackung – doch Aldi verteidigt Hersteller

Erstellt:

Kommentare

Aldi-Schild (Symbolfoto)
Aldi-Schild (Symbolfoto) © Sebastian Gollnow/dpa

Auf Facebook macht eine wütende Kundin Aldi auf eine miese Mogelpackung aufmerksam. Lesen Sie hier, wie der Discounter auf die Beschwere reagiert:

Immer wieder fallen Kunden auf sogenannte Mogelpackungen rein, in denen weniger Inhalt zu finden ist, als die Größe der Verpackung verspricht. So auch eine Frau, die bei Aldi Kekse der Marke Shortbread kauft und sich anschließend massiv über den Inhalt ärgert. Doch als sie den Discounter über Facebook darauf aufmerksam macht, regiert der völlig unerwartet.
HEIDELBERG24 verrät, wie Aldi auf die Mogelpackung-Beschwerde reagiert.

Mogelpackungen im Supermarkt gehören zu den großen Aufregern beim Einkaufen. Dabei wird einem durch eine größere Packung vorgegaukelt, dass mehr Inhalt vorhanden ist. (dh)

Auch interessant

Kommentare