Verbraucher

Engpässe in Supermärkten: Drohen nun auch in Deutschland leere Regale?

Kunden stehen vor leeren Regalen: Was in Großbritannien bereits real ist, kann uns in Deutschland wegen der Corona-Pandemie auch drohen.
+
Kunden stehen vor leeren Regalen: Was in Großbritannien bereits real ist, kann uns in Deutschland wegen der Corona-Pandemie auch drohen.

In Großbritannien herrscht derzeit Corona-Chaos in Supermärkten: Viele Regale sind leer, der Sprit alle. Könnte das auch in Deutschland passieren?

Kassel – Aufgrund der Corona-Pandemie kommt es vermehrt zu Problemen und Verzögerungen im internationalen Handel und Lieferschwierigkeiten. In Großbritannien herrscht bereits Chaos und auch in Deutschland häufen sich die Lieferengpässe. Drohen hierzulande bald britische Verhältnisse?

Transportverbände schlagen Alarm: Auf den Weltmeeren stünden zu wenig Container für Frachten zur Verfügung. Lieferungen können einem Bericht von ntv zufolge daher nicht planmäßig erfolgen - viele Händler müssen auf ihre Ware warten und die Regale bleiben vorerst leer. Auch die Arbeitsbedingungen seien schlecht.

Lieferprobleme wegen Corona: In vielen Supermärkten sind die Regale leer

Seit mehr als eineinhalb Jahren bremst die Pandemie den weltweiten Handel. Ein Grund liegt in der ungleichen Verteilung der Corona-Impfstoffe von Biontech, Moderna und Co. Einige Länder hinken mit den Impfungen noch sehr weit hinterher, darunter viele in Afrika. Weil das Virus sich aber auf der ganzen Welt ausgebreitet hat, müsse man Covid auch mit einer weltweiten Impfung begegnen, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. Die Weltgesundheitsorganisation fordert daher eine gerechtere Verteilung der Vakzine.

Lediglich 30 Prozent des Schiffspersonals im Transporthandel seien bislang vollständig geimpft. Diese verhältnismäßig niedrige Quote zeigt nun ihre Auswirkung: Viele Menschen wollen aus diesem Grund ihren Job kündigen oder haben dies bereits getan. Die Gewerkschaft der Branche verlangt daher anerkannte Impfstoffe für das Personal. Viele Seeleute hätten sich mit mehreren Wirkstoffen impfen lassen müssen, da es keinen international gültigen Standard gebe. Das berichtete der Generalsekretär der Internationalen Schifffahrtskammer (ISC), Guy Platten.

Im Video: Großbritannien leidet unter Benzin- und Lebensmittelknappheit

Corona: Lieferengpässe im Handel - Gibt es in Deutschland bald britische Zustände?

Seit mehreren Monaten machen sich Lieferengpässe in ganz unterschiedliche Bereichen bemerkbar. Zuletzt hatten in Deutschland besonders Aldi, Lidl und dm mit Warenknappheit wegen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Das Problem könnte sich allerdings in nächster Zeit auch auf weitere große Supermarkt-Ketten ausweiten. Die ISC befürchte einen „Kollaps des globalen Verkehrssystems“, falls sich nichts ändere.

Mit der Verbraucher-News-Themenseite verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr. Abonnieren Sie auch den Verbraucher-Newsletter, dann bekommen Sie alle Neuigkeiten direkt in Ihr Postfach.

In Großbritannien kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Hamster- und Panikkäufen. Auch das Benzin ist dort knapp: An vielen Tanksäulen werden Autofahrer mit Schildern auf den fehlenden Kraftstoff hingewiesen. Darüber berichtet tagesschau.de. Soldaten sollen dort nun zeitweise als Lastwagenfahrer einspringen, um die Lieferschwierigkeiten zu überwinden. (Alina Schröder)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.