Bauernproteste erfolgreich

Lidl erhöht Preise für Fleisch - so viel kostet jetzt ein Pfund Hackfleisch

Lidl erhöht nach Protesten von Bauern die Preise für Fleisch. Die Erhöhung gilt für mehrere Produkte.

  • Lidl hat die Preise für zehn Produkte aus Fleisch erhöht.
  • Das Unternehmen hat mit seinen Lieferanten eine Zusatzvereinbarung getroffen.
  • Die Erhöhung des Fleischpreises ist das Ergebnis eines Bauernprotestes.

Kassel - Lidl-Kunden müssen sich ab sofort auf höhere Preise für Fleisch einstellen. Der zusätzliche Erlös soll den Fleisch-Produzenten zugutekommen. Das berichtet lebensmittelzeitung.net.

Lidl habe die Preise von zehn Schweinefleisch-Artikeln erhöht. Beispielsweise kosten 500 Gramm Hackfleisch jetzt 3,20 Euro statt 2,70 Euro.

„Preis bewusst erhöht“: Lidl-Kunden zahlen für Fleisch ab sofort mehr Geld

Auf den Produktschildern im Lidl-Kühlregal sind Traktoren abgebildet. Sie symbolisieren die Bauernproteste. Ihrer Wut haben die Bauern Ausdruck verliehen, in dem sie Zentrallager von Lidl in Niedersachsen blockierten. Die Landwirte hatten unter anderem für bessere Erzeugerpreise protestiert. Zusätzlich steht auf den Produktschildern bei Lidl „Preis bewusst erhöht“.

Lidl
Gründung1973
SitzNeckarsulm
Mitarbeiterzahl192.920
Umsatz 2019/2089 Milliarden Euro

Lidl hat mit seinen Lieferanten eine Zusatzvereinbarung getroffen, dass der Aufpreis tatsächlich „zu 100 Prozent an die Landwirte weitergegeben wird, damit das Geld schnell und unbürokratisch auf den Höfen ankommt“, wie das Unternehmen mitteilt.

Lidl: Die Preiserhöhung gilt für zehn Produkte aus Fleisch

„Wir wollen mit dieser Aktion die gesamte Wertschöpfungskette bis hin zum Verbraucher beteiligen und weisen das in unseren Filialen entsprechend transparent aus.“ Die Preiserhöhung bei Lidl für Fleisch gilt für zehn Artikel.

 „Damit geben wir unseren Kunden die Möglichkeit, sich bewusst dafür zu entscheiden, einen Beitrag für die Unterstützung der heimischen Landwirtschaft zu leisten“, heißt es bei Lidl. Darüber hinaus verweist das Unternehmen darauf, dass Produktion, Verarbeitung, Handel und Politik in enger Zusammenarbeit an nachhaltigen Lösung für die Zukunft feilen müssen.

Gelten die erhöhten Fleisch-Preise unbefristet? Lidl äußert sich nicht

Anders könnten die Probleme der Landwirtschaft nicht gelöst werden. Alle Marktteilnehmer müssten an den Konzepten mitwirken. Lidl will sich für diesen Weg stark machen. „Wir sind im Austausch mit allen Akteuren“.

Lidl-Kunden müssen sich ab sofort auf höhere Preise für Fleisch-Produkte einstellen. Mehrere Artikel sind von den Erhöhungen betroffen. (Symbolbild)

Ob die Preiserhöhung für die Fleisch-Produkte unbefristet ist, wollte Lidl nicht sagen. Das Unternehmen ließ auch die Frage unbeantwortet, mit welchen Mechanismen man sicherstellen wolle, dass das Geld wirklich schnell und unbürokratisch bei den Bauern ankommt.

Die erhöhten Fleisch-Preise sind nicht die einzige Veränderung in der jüngeren Vergangenheit bei Lidl. Denn das Unternehmen plant eine Silvester-Revolution. (Jan Wendt)

Rubriklistenbild: © Marijan Murat/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.