Stiftung Warentest urteilt

Lippenstift-Test 2021: Kein einziger Testsieger, der teuerste verliert

Lippenstifte in Aufsteller
+
Lippenstifte im Test – Produkte können nicht überzeugen. (Symbolbild)

Stiftung Warentest hat in der aktuellen Ausgabe Lippenstifte auf den Prüfstand gestellt. Die Inhaltsstoffe können nicht überzeugen.

Deutschland – Ein verführerischer Kussmund, gut gepflegte Lippen und Farbe, die nicht sofort abfärbt – das macht für viele Anwenderinnen einen perfekten Lippenstift aus. Inwieweit die bekannten Kosmetikmarken ihre überschwänglichen Werbeversprechen einhalten und wie gut die Lippenstifte auf dem Kosmetikmarkt wirklich sind, hat Stiftung Warentest jetzt geprüft.
Das ernüchternde Ergebnis des Testes: Einen guten Lippenstift gibt es nicht, denn alle enthalten Schadstoffe, weiß RUHR24*.

Getestet wurden von der Verbraucherorganisation insgesamt 17 Lippenstifte mit rot-bräunlichen Tönen in Rosenholz, die 2021 besonders angesagt sind. Insgesamt erhalten 15 Produkte die Note „Befriedigend“. Zwei Lippenstifte fallen mit „mangelhaft“ komplett durch – darunter auch der teuerste für rund 40 Euro. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.