Seit 2012

Eurojackpot: Bis zu 90 Millionen Euro sind in der Europa-Lotterie möglich

Zum Millionen-Gewinn durch 7 richtig getippte Zahlen? Der Eurojackpot macht das seit dem Jahr 2012 möglich.

  • Glücksspiel in Europa: Der Eurojackpot ist in 18 Ländern vertreten.
  • Die Lotterie existiert seit dem Jahr 2012.
  • Bis zu 90 Millionen Euro können beim Eurojackpot im Pot sein.

Kassel - Lotto, Sportwetten oder ganz klassisch im Casino: Glücksspiel gibt es in den verschiedensten Formen und Facetten. Seit dem 23.03.2012 auch in Form der Lotterie Eurojackpot.

Im Gebiet der europaweiten Lotterie leben aktuell mehr als 300 Millionen Menschen, die jeden Freitag an der Ziehung teilnehmen können. Voraussetzung hierfür ist neben dem Mindestalter von 18 Jahren, das Erwerben eines Spielscheins.

Eurojackpot: Im Jahr 2012 fing alles an

Die ersten Spielscheine für den Eurojackpot konnte man am 17.03.2012 an den Lotto-Verkaufsstellen erwerben. Damals war es zunächst nur Menschen aus sechs EU-Ländern möglich ihr Zahlen-Glück zu versuchen - Deutschland war von Beginn an dabei. Einen Tipp-Schein konnte man damals in folgenden Ländern erwerben:

  • Dänemark
  • Deutschland
  • Estland
  • Finnland
  • Niederlande
  • Slowenien
Eurojackpot: Bis zu 90 Millionen Euro kann man in dieser europaweiten Lotterie hier gewinnen. (Symbolbild)

Eurojackpot: Der erste Jackpot ging nach Deutschland

Bei der ersten Ziehung am 23.03.2012 blieb der Jackpot noch unberührt. Das erste Mal geknackt wurde dieser erst am 11.05.2012. Damals waren genau 19.536.863,80 Euro im Eurojackpot.

Die glücklichen Gewinner des ersten Jackpots kamen aus Deutschland. Genauer gesagt, aus dem Ruhrgebiet (Nord-Rhein-Westfalen). Der Gewinn ging an eine Tippgemeinschaft. Wie viele Menschen sich den Millionen-Euro Gewinn damals teilten, ist nicht bekannt.

Eurojackpot: Europa wächst und so auch seine Lotterie

Bei den anfänglichen sechs Teilnehmer-Ländern sollte es nicht lange bleiben. Bereits im April des Jahres 2012, erhielt die Eurojackpot-Gemeinde Zuwachs. Nur 14-Tage nach der ersten Ziehung, am 6.04.2012, stieß Italien in die Gruppe hinzu.

Im Weiteren Verlauf des Jahres 2012 wuchs die Gruppe der Eurojackpot-Länder weiter an. Am 30.06.2012 fand auch Spanien den Weg in die Reihe der Jackpot-Staaten. Doch das war erst der Anfang.

Eurojackpot: Heute kann in 18 Ländern gespielt werden

Im Jahr ihres EU-Beitritts trat Kroatien auch der Eurojackpot-Gemeinde bei: Am 1. Februar 2013 - gemeinsam mit fünf weiteren Staaten:

  • Island
  • Lettland
  • Litauen
  • Norwegen
  • Schweden

Heute nehmen insgesamt 18 EU-Länder am Eurojackpot teil. Diese vier Staaten traten der Gemeinschaft bis heute noch bei:

  • Tschechien (10. Oktoner 2014)
  • Ungarn (10. Oktober 2014)
  • Slowakei (9. Oktober 2015)
  • Polen (9. September 2017)

Eurojackpot: So wird die Lotterie gespielt

Anders als bei Lotto in Deutschland wird beim Eurojackpot nicht 6 aus 49 gespielt. Bei dem Europa-Jackpot müssen stattdessen aus 50 Zahlen 5 ausgewählt werden. Zudem müssen die Eurozahlen ausgewählt werden, das sind 2 aus 10 Zahlen.

Sie sind vergleichbar mit der Superzahl im Lotto. Ähnlich wie beim Lotto gibt es auch beim Eurojackpot verschiedene Gewinnklassen.

Eurojackpot: Das sind die verschiedenen Gewinnklassen

Beim Eurojackpot gibt es 12 verschiedene Gewinnklassen. Je nach Klasse sind mehr oder weniger richtige Zahlen notwendig um einen Gewinn zu erreichen. Desto mehr Zahlen in der Kategorie notwendig sind, desto höher ist auch der Gewinn. Dass sind die 12 Gewinn-Klassen und die dafür notwendigen Richtigen:

  • Gewinnklasse 1: 5 Richtige und 2 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 2: 5 Richtige und 1 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 3: 5 Richtige und 0 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 4: 4 Richtige und 2 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 5: 4 Richtige und 1 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 6: 4 Richtige und 0 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 7: 3 Richtige und 2 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 8: 2 Richtige und 2 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 9: 3 Richtige und 1 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 10: 3 Richtige und 0 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 11: 1 Richtige und 2 Euro-Zahlen
  • Gewinnklasse 12: 2 Richtige und 1 Euro-Zahlen

Eurojackpot: Regeln haben sich im Laufe der Zeit verändert

Die Regelungen des Eurojackpot haben sich über die Zeit auch verändert. So gab es zu Beginn der Lotterie noch eine Vorgeschrieben Zwangsausschüttung. Zu dieser kam es allerdings in der Geschichte des Eurojackpot lediglich einmal. Das war am 10. August 2012 der Fall. Damals wurden 27.545.857,50 Euro ausgeschüttet.

Eine Zwangsausschüttung nach der zwölften „erfolglosen“ Ziehung war bis zum 1. Februar 2013 vorgeschrieben. Das die Euro-Zahlen aus 10 gezogen werden, ist erst seit dem 10. Oktober 2014 der Fall. Zuvor wurden die beiden Zahlen aus 8 gezogen.

Eurojackpot: Mit dem richtigen Tipp bis zu 90 Millionen Euro gewinnen

Eine Zwangsausschüttung gibt es zwar nicht mehr, aber der Eurojackpot ist bei 90 Millionen Euro gedeckelt. Das bedeutet, dass niemals über 90 Millionen im Eurojackpot sein können.

In der Geschichte des Eurojackpot konnten diese 90 Millionen Euro bereits 6 Mal an Einzelgewinner ausbezahlt werden. Aus diesen Ländern kamen die glücklichen Gewinnerinnen und Gewinner:

  • 1. Mai 2020 - Deutschland
  • 7. Feb. 2020 - Deutschland
  • 23. Aug. 2019 - Finnland
  • 9. Feb. 2018 - Finnland
  • 14. Okt. 2016 - Deutschland
  • 15. Mai 2015 - Tschechien

Eurojackpot: Mit dieser Wahrscheinlichkeit kann der Jackpot geknackt werden

Der begehrte Eurojackpot, also die Gewinn-Kategorie 1, hat eine Gewinn-Chance von 1:95.344.200. Im Vergleich hierzu liegt die Wahrscheinlichkeit beim Lotto-Spiel 6 aus 49, die berüchtigten 6 Richtigen zu treffen, bei 1:139.838.160.

Beim Eurojackpot stehen die Chancen in den restlichen Gewinnklassen wie folgt:

  • Gewinnklasse 1: 1:95.344.200
  • Gewinnklasse 2: 1:5.959.013
  • Gewinnklasse 3: 1:3.405.150
  • Gewinnklasse 4: 1:423.752
  • Gewinnklasse 5: 1:26.485
  • Gewinnklasse 6: 1:15.134
  • Gewinnklasse 7: 1:9.631
  • Gewinnklasse 8: 1:672
  • Gewinnklasse 9: 1:602
  • Gewinnklasse 10: 1:344
  • Gewinnklasse 11: 1:128
  • Gewinnklasse 12: 1:42

Eurojackpot: Für manche Spaß, für andere ein Spielsucht-Problem

Wie jedes Glücksspiel birgt auch der Eurojackpot die Gefahr der Sucht. Laut einer Studie der BZgA haben 400.000 Menschen in Deutschland ein auffälliges Glücksspielverhalten.

Sein eigenes Spielverhalten zu analysieren ist schwer. Deshalb gibt es die Initiative „Check dein Spiel“, auf deren Webseite das eigene Spielverhalten getestet werden. Auf der Webseite der BZgA finden betroffen Hilfsangebote. Die Initiative „Spielen mit Verantwortung“ bietet betroffenen ebenfalls Hilfsangebote.

Eurojackpot: Bei der Ziehung im Video mitfiebern

Die Ziehung der Gewinn-Zahlen im Eurojackpot wird derzeit nur im finnischen TV ausgestrahlt. Dort findet die Ziehung auch statt, genauer gesagt in der Hauptstadt von Finnland, Helsinki. Nach der Ziehung werden allerdings Video-Aufnahmen der Ziehung auf eurojackpot.de und lotto.de veröffentlicht.

Die Ziehung findet immer Freitags um 20 Uhr (deutsche Zeit) statt. Die Tippabgabe ist in Deutschland je nach Bundesland unterschiedlich lang möglich. In Hessen ist sie beispielsweise bis Freitag um 19 Uhr möglich. (Lucas Maier)

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.