Gesundheit

Diät-Tipp: Abnehmen mit Wasser - was ist dran?

Der menschliche Körper besteht zu mehr als 50 Prozent aus Wasser. Ausreichend trinken ist wichtig, um fit und gesund zu bleiben. Doch hilft es beim Abnehmen?

Kassel – Wer abnehmen will, denkt oft zuerst an eine Ernährungsumstellung. Diäten und Strategien, die einen schnellen Gewichtsverlust versprechen, gibt es massenhaft. Doch auch Wassertrinken rückt beim Abnehmen immer mehr in den Fokus. Denn Wasser ist nicht nur wichtig für viele Körperfunktionen, sondern auch kalorienarm und füllt den Magen. Es gibt sogar sogenannte Wasser-Diäten, die wahre Wunder versprechen. Was ist da dran?

Ausreichend und regelmäßig Wasser zu trinken ist generell wichtig. Denn unser Körper braucht die Flüssigkeit, um unter anderem seine Temperatur zu regulieren oder Nährstoffe zu transportieren, erklärt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Empfohlen werden rund 1,5 Liter Wasser am Tag. Beim Sport oder an heißen Tagen sollte man noch häufiger zur Wasserflasche greifen. Doch was bringt Wassertrinken als Diät?

AlterEmpfohlene Trinkmenge Jugendliche und junge Erwachsene
15- bis 19-Jährige1,53 l/Tag
Erwachsene zwischen 19 und 25 Jahren1,47 l/Tag
25- bis 51-Jährige1,41 l/Tag
Erwachsene von 51 bis 65 Jahren1,23 l/Tag
Menschen ab 65 Jahren1,31 l/Tag
(Quelle: Ökotest.de/DGE)

Abnehmen mit Wasser: Hilft viel Trinken beim Abnehmen?

Dass Wassertrinken schlank macht, ist wissenschaftlich kaum belegt, das fand auch schon Rebecca Muckelbauer, Ernährungswissenschaftlerin von der Berliner Charité heraus. Sie und ihr Team hatte sich bereits 2013 mit dem Thema auseinandergesetzt und einige Studien dazu durchforstet. Doch viel trinken kann zumindest in Verbindung mit einer Diät einen positiven Effekt haben.

„Studien mit Menschen, die gerade versuchen abzunehmen, weisen auf einen positiven Effekt eines erhöhten Wasserkonsums hin“, schreiben die Forscher um Muckelbauer in ihrem Fazit der Übersichtsarbeit.

Ein Mann und eine Frau trinken auf einem Hügel Wasser.

Wasser-Diät soll Fett zum Schmelzen bringen: Was ist dran?

Fest steht zudem: Wasser trinken ist wichtig für einen funktionierenden Stoffwechsel. Denn die Flüssigkeit unterstützt die Verdauung. „Kaltes Wasser fördert diesen Effekt sogar noch, da der Körper dann mehr Energie aufwenden muss, um dagegen an zu wirken“, heißt es in einem Bericht des Redaktionsnetzwerks Deutschland (RND). Auch mit einem Glas Wasser auf leeren Magen in den Tag zu starten, kann einige positive Effekte auf den Körper haben. Wer abnehmen will, sollte außerdem auf Alkohol und zuckerhaltige Getränke verzichten, denn die liefern viele überflüssige Kalorien.

Der ideale Durstlöscher ist laut DGE neben reinem Wasser auch ungesüßter Tee. Wem das zu fade schmeckt, kann aber auch auf Saftschorlen zurückgreifen oder das Getränk mit einer Zitrone aufpeppen. Die Schorle sollten allerdings aus drei Teilen Wasser und nur einem Teil Saft bestehen. Bei der sogenannten Wasser-Diät, die laut einigen Zeitschriften voll im Trend liegt und die Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen soll, wird Wasser dagegen mit Mandarinen, Gurken, Minze und Grapefruit gemischt und ein großes Glas davon zu jeder Mahlzeit getrunken, berichtet auch Chip.de.

Abnehmen mit Wasser-Diät? Fettzellen und Giftstoffe aus dem Körper spülen

Etwa zwei bis sieben Tage soll die Wasser-Diät in Kombination mit einer kalorienarmen und ausgewogenen Ernährung gemacht werden. Der Effekt klingt zunächst einmal vielversprechend: Fettzellen und Giftstoffe sollen aus dem Körper gespült werden. Denn das Getränk helfe den Stoffwechsel anzukurbeln und das Sättigungsgefühl zu stärken.  

  • 2 Liter Trinkwasser
  • 1 Mandarine
  • 1 Gurke, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1/2 Grapefruit
  • Minzblätter

Ein Wundermittel ist die Wasser-Diät allerdings nicht. Dennoch kann sie mit ihrem fruchtigen und frischen Geschmack, ein guter Anreiz sein, regelmäßig und mehr zu trinken. Denn das wird gerne vergessen, wie aus eine Trinkstudie der Techniker Krankenkasse von 2019 hervorgeht. „Fast 40 Prozent der befragten Frauen schaffen nicht die empfohlene Trinkmenge pro Tag. Bei den Männern sind es immerhin nur 27 Prozent, die zu wenig trinken“, heißt es in dem Bericht. Vor allem am Arbeitsplatz geht Wassertrinken schnell mal unter.

Regelmäßig und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist im Fazit also wichtig und gut für den Körper. Und: Zumindest wenn Wasser süße Getränke ersetzt, kann es durchaus beim Abnehmen helfen und schlank machen. (svw)

Rubriklistenbild: © Makoto Honda/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.