1. Startseite
  2. Verbraucher

Stromverbrauch beim Fernseher höher als gedacht – So viel kostet TV schauen wirklich

Erstellt:

Von: Caspar Felix Hoffmann

Kommentare

Beim Kauf eines Fernsehers gibt es einiges zu berücksichtigen. Man sollte hier bereits auf den Verbrauch achten, sonst kann der Fernseher zum Stromfresser werden.

Kassel – Will man den Stromverbrauch eines Fernsehers einschätzen, kommt es insbesondere auf die Technologie des Bildschirms an. Denn der Energiebedarf zwischen beispielsweise LED-Fernsehern und OLED-Fernsehern schwankt deutlich.

Außerdem spielen weitere Faktoren, wie etwa die Größe des Fernsehers und dessen Bildschirmhelligkeit, eine Rolle. Auch das Nutzerverhalten und die individuellen Einstellungen beeinflussen den Stromverbrauch des Geräts.

Stromverbrauch höher als oft gedacht: So viel Energie verbraucht ein Fernseher pro Stunde

Der durchschnittliche Fernseher hat eine Leistung von 100 Watt, teilt Energieversorger EnBW dazu mit. Dieser Wert stelle gleichzeitig den stündlichen Stromverbrauch dar. Geht man davon aus, dass ein Fernseher täglich drei Stunden lang eingeschaltet ist, erreicht man damit einen jährlichen Stromverbrauch von 109 Kilowattstunden, rechnet EnBW vor. Geht man zudem von einem Strompreis von 50 Cent aus, ergeben sich somit jährliche Stromkosten von rund 55 Euro allein für den Fernseher. Folgende Eigenschaften wirken sich auf den Stromverbrauch eines Fernsehers aus:

Frau hat Fernbedienung für den TV in der Hand
Nicht nur die Anschaffung eines Fernsehers kostet – sein Betrieb verbraucht Strom, der aktuell sehr teuer ist. © Imago

Energie und Geld sparen – Stromkosten beim Fernseher reduzieren

Strom sparen beginnt bereits bei der Auswahl des Fernsehers – denn zwischen den Geräten gibt es große Unterschiede. Verbreitet sind EnBW zufolge insbesondere die Bildschirm-Technologien LED, OLED, LCD und Plasma. Alle Bildschirm-Technologien führen demnach zu unterschiedlich hohem Stromverbrauch pro Stunde – und sind dementsprechend entweder sparsamer oder energieintensiver.

Stromverbrauch LED-FernseherEtwa 70 Watt pro Stunde
Stromverbrauch LCD-FernseherEtwa 100 Watt pro Stunde
Stromverbrauch OLED-FernseherEtwa 150 Watt pro Stunde
Stromverbrauch Plasma-FernseherEtwa 175 Watt pro Stunde

Wer im Haushalt Strom sparen möchte, sollte also vor allem auf die Energieeffizienzklasse eines Fernsehers achten, einen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung wählen und das Gerät bei Nichtnutzung vom Netz trennen. (cas)

Das EU-Energielabel des Fernsehers

Die Leistung eines Fernsehers wird in Watt angegeben – unter anderem in Energieeffizienzklassen auf dem EU-Energielabel des Geräts. Der Wert in Watt ist gleichzeitig der Stromverbrauch pro Stunde Aktivität.

Auch interessant

Kommentare