Gentechnisch veränderte Zutat

Süßigkeiten-Rückruf: Schadstoffe bei Mars-Produkt entdeckt - Warnung vor Verzehr

Die Schokolinsen M&M‘S sind von einem Rückruf betroffen.
+
Die Schokolinsen M&M‘S sind von einem Rückruf betroffen.

In einem Rückruf warnt das Unternehmen Mars aktuell vor einem beliebten Produkt. Verbraucher sollten die Süßigkeit auf keinen Fall konsumieren.

NRW - Süßigkeiten sind besonders für Naschkatzen unverzichtbar. Egal, ob Schokolade, Chips oder Weingummi - die Leckereien landen gerne im Einkaufswagen. Doch aktuell ist Vorsicht geboten, berichtet RUHR24*.

Das weltweit bekannte Unternehmen Mars hat in vier Produkten der beliebten Schokolinsen M&M‘S „gentechnisch veränderten Organismen“ (GVO) entdeckt. RUHR24* weiß, welche Sorte der beliebten Süßigkeit M&M‘S vom Rückruf betroffen ist. Insgesamt geht es um vier verschiedene Größen der Nascherei. Da die Auswirkungen nicht ganz klar sind, sollten Verbraucher direkt reagieren. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.