1. Startseite
  2. Verbraucher

Schokoriegel von Netto und Edeka im Rückruf: Warnung vor Glassplittern

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Ein Schokoriegel ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Er ist bundesweit bei Edeka und Netto im Angebot. (Symbolfoto)
Ein Schokoriegel ist aktuell von einem Rückruf betroffen. Er ist bundesweit bei Edeka und Netto im Angebot. (Symbolfoto) © Natalia Danko/Imago

Beliebte Schokoriegel werden derzeit zurückgerufen. Sie könnten gefährliche Glassplitter enthalten.

Kassel – Ein bestimmter Schokoriegel ist aktuell von einem aktuellen Rückruf betroffen. Er ist bundesweit in mehreren Supermärkten im Angebot – Edeka, Netto, Budni und Marktkauf sind betroffen, berichtet das Verbraucherportal produktwarnung.eu. Demnach könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich Glasstücke in einzelnen Schokoriegeln befinden.

Die Prinsen B.V. informiert über den Rückruf von „Max Balance Sport Protein Bar 50 % Protein 45g“ in der Geschmacksrichtung Schoko-Brownie. Folgende Artikel sind betroffen:

NameMax Balance Sport Protein Bar 50 % Protein
GeschmacksrichtungSchoko-Brownie
Verpackungseinhalt45g
MindesthaltbarkeitsdatumL 07/2022 P

Schokoriegel im Rückruf: Edeka und Netto betroffen – Glassplitter könnten sich im Produkt befinden

Das Verbraucherportal warnt: „Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen“. Kundinnen und Kunden sollten deshalb vorsichtig sein und das betroffene Produkt auf keinen Fall konsumieren.

Dieser Schokoriegel ist aktuell vom Rückruf betroffen.
Dieser Schokoriegel ist aktuell vom Rückruf betroffen. © Screenshot/produktwarnung.eu

In einer Kundeninformation erklärt der Hersteller: „Die Prinsen B.V. und die betroffenen Handelsunternehmen haben umgehend reagiert und die entsprechende Ware sofort aus dem Verkauf genommen.“

Rückruf von Schokoriegeln: Sie waren bundesweit im Sortiment von Netto, Edeka und anderen Märkten

Laut der Mitteilung sollen andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Schokoriegels nicht vom Rückruf betroffen sein. Auch andere Protein-Riegel oder Geschmacksrichtungen der Marke, wie sie bei Netto, Edeka und Co. in den Regalen liegen, seien nicht mit inbegriffen.

Kunden, die den vom Rückruf betroffenen Schokoriegel gekauft haben, können sich den Kaufpreis erstatten lassen. Dies ist in der jeweiligen Einkaufsstätte auch ohne Kassenbon möglich. (slo)

Vor kurzem befand sich eine beliebte Süßigkeit in einem dringenden Rückruf. Das Produkt wurde bei Lidl verkauft. Der Verzehr birgt gesundheitliche Risiken.

Auch interessant

Kommentare