1. Startseite
  2. Verbraucher

Wundermittel Natron – Warum Sie es immer im Haushalt haben sollten

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Vom Abflussreiniger über Kuchentriebmittel – Natron ist ein echter Alleskönner. Das Wundermittel ist sehr vielseitig und sollte in keinem Haushalt fehlen.

Kassel – Natron gilt als Wundermittel im Haushalt, doch was ist es überhaupt? Weit verbreitet ist die Annahme, dass es dasselbe wie Backpulver ist, doch das ist nicht der Fall. Das dem Natron namensgebende Natriumhydrogencarbonat, ist zwar ein Bestandteil von Backpulver, doch diesem sind auch Stärke und Säure zugesetzt.

Im Haushalt kann Natron vielseitig eingesetzt werden: Viele verwenden es zum Backen, in den USA wird es sogar unter dem Namen „baking soda“ vertrieben. Aber auch als Putzmittel kann Natron es mit chemischen Reinigern aufnehmen und sogar im Garten oder zur Körperpflege kann man es anwenden - ein echtes Wundermittel. Es lohnt sich also, die Allzweck-Waffe immer vorrätig zu haben.

Natronpulver und Holzlöffel
Natron ist ein Alleskönner im Haushalt. (Symbolbild) © imago/Eskymaks

Wundermittel Natron als Reiniger im Haushalt: Das lässt sich alles damit sauber machen

Wer auf chemische Reiniger verzichten möchte, kann aus Natron ganz einfach Reinigungsmittel herstellen. Alles, was man dazu braucht, sind zwei Teelöffel Natronpulver, zwei Teelöffel zerkleinerte Kernseife, etwas Zitrone und ein halber Liter Wasser. Im Wasser wird zunächst die Kernseife aufgelöst, anschließend werden die restlichen Zutaten hinzugefügt. Für Duft kann man mit etwas ätherischem Öl sorgen, berichtet utopia.de. Auch zum Reinigen von Geschirr kann Natron verwendet werden, denn mit denselben Zutaten kann man auch Spülmittel herstellen. Hierbei kann man auch etwas weniger Wasser verwenden.

Auch als Hausmittel zum Entkalken eignet sich Natron sehr gut. Um beispielsweise einen Wasserkocher zu entkalken, reicht es, zwei bis drei Teelöffel des Pulvers im Wasser aufzulösen und ihn anschließend zum Kochen zu bringen. Nach dem Abkühlen kann das Wasser in den Abfluss geschüttet werden.

Auch für das Folgende lässt sich Natron verwenden:

Natron ist ein ökologisches Wundermittel im Haushalt

Man kann aber auch echte Chemiekeulen durch das Hausmittel ersetzen, beispielsweise um einen verstopften Abfluss wieder freizumachen. Dazu kommen zwei Esslöffel Natron in den Abfluss, auf das Natron wird eine halbe Tasse Essig geschüttet, empfiehlt utopia.de. Beides reagiert und sorgt dafür, dass der Abfluss wieder frei wird. Nach ein paar Minuten Einwirkzeit, sollte der Abfluss mit viel heißem Wasser durchgespült werden.

Und auch zum Backofen reinigen eignet sich Natron. Mischt man ihn im Verhältnis 1 zu 1 mit Wasser, entsteht eine Paste. Diese verteilt man auf dem eingebrannten Backofenschmutz und lässt sie idealerweise für mehrere Stunden einwirken, bevor sie mit einem Schwamm und klarem Wasser weggewischt wird, berichtet utopia.de. Auch Töpfe, Pfannen und Backbleche lassen sich auf diese Weise sauber machen. Das Hausmittel ist für viele chemische Reiniger eine ökologische Alternative.

Im Garten kann Natron als Mittel gegen Blattläuse und Unkraut zum Einsatz kommen, dafür wird etwas Natronpulver in Wasser aufgelöst und mithilfe einer Sprühflasche auf die entsprechende Pflanze und die Erde um sie herum gesprüht.

Hausmittel zur Körperpflege - so kann man das Wundermittel Natron nutzen

Mit dem Multitalent Natron kann sogar Deo hergestellt werden. Viele Naturkosmetik-Deos beinhalten Natron als Wirkstoff. Denn dieser wirkt basisch und neutralisiert die Haut, dadurch beugt er der Bildung von Bakterien vor, die unangenehme Körpergerüche entstehen lassen, schreibt Ökotest. Um das Natron-Deo herzustellen, wird ein Teelöffel des Pulvers mit Wasser in einer Sprühflasche gefüllt. Für den Duft kommen noch ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. (Kilian Bäuml)

Auch interessant

Kommentare