Innenminister von Potenzial überzeugt

Personalausweis künftig im Handy gespeichert: So sicher ist der Online-Ausweis wirklich

Ab 2021 soll der Personalausweis im Handy gespeichert werden. Das soll den Online-Ausweis alltagstauglicher machen. Auch Innenminister Horst Seehofer ist von dem Plan überzeugt.

  • Ab 2021 soll der Personalausweis im Handy gespeichert werden.
  • Die neue Funktion soll das Ausweisen im Internet vereinfachen.
  • Derzeit nutzen nur wenige den Online-Ausweis.

Kassel – Das Ausweisen der eigenen Identität wird im Zeitalter der Digitalisierung immer wichtiger. Dementsprechend wurde bereits im Jahr 2010 der Personalausweis im Scheckkartenformat mit einem Chip eingeführt, der das elektronische Ausweisen im Internet ermöglicht. Künftig soll der Online-Ausweis im Handy gespeichert werden.

Plänen des Bundesinnenministeriums zufolge soll der Online-Ausweis ab dem kommenden Jahr auch ohne Ausweiskarte im Handy einsetzbar sein. Im Smartphone würde ein riesiges Potenzial für den Durchbruch der Online-Funktion schlummern, so Professor Helmut Krcmar von der TU München gegenüber der dpa.

Ausweis soll künftig auf dem Handy gespeichert werden. (Symbolbild)

Online-Ausweis: Anträge digital mit dem Handy beantragen

Inzwischen können unter anderem Elterngeld, Bafög, Kfz-Zulassungen* oder Corona-Hilfen mit dem Online-Ausweis beantragt werden. Auch ganz bequem über das Handy. Bereits über 62 Millionen Menschen in Deutschland haben den „neuen“ Personalausweis, bei 32 Millionen ist die Online-Funktion aktiviert. Das teilt das Innenministerium am Donnerstag, 29.10.2020, mit.

Allerdings wissen über die Hälfte der Handy-Besitzer noch nichts über die breit aufgestellten Möglichkeiten. Demnach ist die Nutzung der Online-Funktion eher gering. Auch Innenminister Horst Seehofer ist von der Anwendungsvielfalt überzeugt. „Wir arbeiten zusammen mit der Wirtschaft daran, dass der Online-Ausweis künftig noch breiter eingesetzt werden kann“, so der Politiker.

Online-Ausweis künftig auf dem Handy speichern - keine Karte notwendig

Das Ausweisen soll zukünftig vereinfacht werden, damit der Einsatz des Online-Ausweises so alltäglich wie die Handy-Nutzung wird. Und das „ohne Abstriche bei der Sicherheit“, erklärt Seehofer. „Jeder Bürger wird den Online-Ausweis künftig direkt im Smartphone speichern können“, so der Innenminister.

Um das für das kommende Jahr umzusetzen, kooperiert das Innenministerium nach eigenen Angaben mit mehreren Partnern. Demnach soll das Ausweisen im Internet direkt im Handy funktionieren - ohne die Ausweiskarte zu benötigen. (Karolin Schäfer) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.