1. Startseite
  2. Verbraucher

ProSieben und Sat.1 stellt beliebten TV-Sender plötzlich ein

Erstellt:

Von: Nadja Austel

Kommentare

Fernseher
Ohne Vorwarnung stellte Joyn Primetime die Übertragung ein. (Symbolbild) © Daniel Reinhardt/dpa/dpa-tmn/Symbolbild

Mit sofortiger Wirkung eingestellt: Der Free-TV-Sender Joyn Primetime der Mediengruppe ProSiebenSat.1 ist nicht länger verfügbar.

Unterföhring – Am Abend vor dem plötzlichen Aus hatte es Hinweise auf eine technische Störung beim Free-TV-Sender von ProSiebenSat.1 gegeben, wie TV-Spielfilm berichtet. Ohne Vorwarnung stellte dann am 2. Dezember Joyn Primetime die Übertragung ein. Auf dem kostenlosen Sender wurden bislang täglich von 20 Uhr bis 1 Uhr – also zur Primetime – vor allem verschiedene US-Serien gesendet, die nicht im linearen Programm ausgestrahlt wurden.

Das abrupte Ende von Joyn Primetime kam für das Publikum und auch für die Medienwelt überraschend, denn für den Dezember waren für den TV-Sender von ProSiebenSat.1 eigentlich weitere Starttermine anvisiert. So hätte etwa am 17. Dezember nach Informationen von TV-Spielfilm eine neue Staffel der Serie „Nancy Drew“ beginnen sollen. Für die Serie „Proven Innocent“ war demnach ebenfalls noch im Dezember die Deutschlandpremiere geplant.

ProSieben und Sat.1 stellen Free-TV-Sender ein: Team dankt für drei Jahre Treue

Joyn Primetime hatte unter anderem namhafte US-Serien im Angebot, etwa „Homeland“ oder „Walking Dead“. Einer Sprecherin von Joyn Deutschland soll auf Anfrage von TV-Wunschliste die Einstellung des Free-TV-Senders „Joyn Primetime inklusive Mediathek“ mit „lizenzrechtlichen Gründen“ erklärt haben. Auf dem bisherigen Sendeplatz des ProSiebenSat.1-Kanals wurde diese Nachricht angezeigt:

Liebe Primetime Freunde, wir müssen euch leider mitteilen, dass wir unseren Sendebetrieb mit sofortiger Wirkung einstellen. Wir bedanken uns herzlich für die letzten drei Jahre Treue zu unserem Sender. Euer Primetime Team

Quelle: TV-Spielfilm, Chip.de

Programmanpassungen sind bei Streaming-Anbietern an sich erst einmal nicht ungewöhnlich. Regelmäßig werden Filme und Serien aus dem Programm genommen und neue Inhalte hinzugefügt. Oftmals liegen Lizenzen für ein Angebot nur zeitlich befristet vor oder die Nachfrage ist geringer als erwartet. So vielleicht auch beim Sender Joyn Primetime, den ProSiebenSat.1 nicht länger ausstrahlt. Auch die Mediathek des Senders lässt sich nicht länger abrufen.

ProSiebenSat.1 stellt Free-TV-Sender ein: Zukunft könnten FAST-Channels sein

Doch das sind nicht die einzigen Neuerungen, die bei ProSiebenSat.1 anstehen könnten. Wie die deutsche Online-Plattform DE24LIVE.de exklusiv berichtet, hat die Medienholding der Familie Berlusconi in dieser Woche völlig überraschend die Machtübernahme bei der ProSiebenSat.1-Gruppe bei diversen Wettbewerbsbehörden angemeldet. Die deutsche Wettbewerbsbehörde habe sich bisher nicht zur Sache geäußert.

Laut TV-Spielfilm wird zudem vermutet, dass die ProSiebenSat.1-Gruppe in Zukunft auf sogenannte FAST-Channels setzen könnte – „Free ad-supported streaming television“ – das heißt durch Werbung finanzierte lineare Sender, die größtenteils monothematisch und rund um die Uhr senden. Tatsächlich soll Joyn laut dem Medienmagazin DWDL über die iOS-App bereits erste FAST-Channels anbieten. Dort würden ununterbrochen Serien wie „K11“ oder die „Steel Buddies“ ausgestrahlt.

ProSiebenSat.1: Die Deutschen lieben TV-Abende

Filme und Serien schauen ist ein beliebtes Hobby der Deutschen. Damit der gemütliche Filmabend zum echten Highlight wird, kann man einige Tipps rund um die Filmauswahl & Co beachten. (na)

Auch interessant

Kommentare