1. Startseite
  2. Verbraucher

Fernsehmoderatorin bekommt Paket und Inhalt ist beschriftet: „Frag mich, was Lou schon alles geklaut hat“

Erstellt:

Von: Kai Hartwig

Kommentare

Bei der Versendung von Paketen kann auch Überraschendes passieren. Das zeigt der Fall einer Journalistin, in deren Sendung fand sich eine Nachricht.

München – Beim Empfang eines Pakets geht in vielen Fällen alles gut. Der Zusteller von DHL, Hermes, UPS, DPD oder einem anderen Unternehmen bringt die Sendung zu den Kunden nach Hause. Oder aber es landet an einem (vereinbarten) alternativen Ablageort. Dort kann das Paket dann in der Regel problemlos abgeholt werden.

Oft müssen sich die Paketboten aber auch derbe Beschimpfungen anhören oder lesen diese, wie kürzlich bei einem bunten DHL-Wutzettel an den Zusteller. Nicht immer ist nachzuvollziehen, ob der Fehler bei dem Boten oder aber dem Paketempfänger liegt. Ein Hermes-Kunde war allerdings sicher nicht zu Unrecht empört über den absurden Ablageort seines Pakets.

Fernsehmoderatorin bekommt Paket samt beschriftetem Inhalt: „Frag mich, was Lou schon alles geklaut hat“

Zuweilen bringt die erwartete Sendung aber auch überraschendes zutage. Dies erlebte nun eine Fernsehmoderatorin bei ihrem Paket. Von welchem Paketdienstleister die Sendung zugestellt wurde, verriet sie nicht. Allerdings zeigte TV-Journalistin Georgine Kellermann, dass man auch humorvoll auf kleine Paketpatzer reagieren kann, berichtet tz.de.

Auf Twitter postete sie das Bild eines Stückes beschrifteter Pappe und schrieb dazu: „Hab gerade ein Paket bekommen. Drin war auch diese Pappe. Jetzt frag ich mich, was Lou schon alles gekaut hat.“ Der Grund: Auf der gewellten Pappe stand in schwarzer Schrift die mahnende Aufforderung „Lou! Finger weg!!!“ Allein die Anzahl der Ausrufezeichen ließ erkennen, dass der Verfasser der Pappnachricht es wohl sehr ernst meinte.

Paket enthält mysteriöse Botschaft – Rätselraten über Hintergrund der Nachricht

Derweil ging in der Kommentarspalte unter dem Tweet das Rätselraten los. „Was ist das?“, fragte eine Nutzerin. Die Moderatorin präzisierte: „Das war ne Pappe, die die Ware am Verrutschen gehindert hat.“ Die Nutzerin reagierte mit einem geschockt dreinblickenden Emoji.

Eine beschriftete Pappe
Diese beschriftete Pappe befand sich im Paket einer Fernsehjournalistin. © Screenshot / Twitter.com

Andere Twitter-Nutzer reagierten mit nicht ganz ernst gemeinten Vermutungen. „Jemand wollte Lou informieren, dass ein oder mehrere Finger verschwunden sind“, witzelte eine Userin. Ein Nutzer hatte eine kurze Antwort auf die ursprüngliche Frage, was Lou schon alles geklaut haben könnte. „Vermutlich die Finger“, meinte er trocken. „Oder Lou wohnt im Fingerweg!?“, lautete eine weitere These. Einen literarischen Erklärungsansatz lieferte eine andere Userin: „Der Fall ist eindeutig: Lou ist ein Hund, der gerne auf Pappen kaut. Lou ist ein notorischer Pappenkauer, der gerne unter Pappeln kauert.“

Deutlich weniger zum Lachen fand unterdessen eine andere Paketempfängerin ihren eigenen Fall. Ein DPD-Paket hinterließ der Bote in Abwesenheit der Empfängerin bei deren Nachbarn, die sorgten für einen Eklat – und bedienten sich dreist am Inhalt. (kh)

Auch interessant

Kommentare