1. Startseite
  2. Verbraucher

Angeblicher DHL-Bote packt aus: „Zusteller haben Schein fertig und hauen ab“

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Paket-Ärger hatten schon viele Menschen. Jetzt beantwortet ein angeblicher DHL-Bote anonym Fragen. Unter anderem, warum so oft nicht geklingelt werde.

Kassel – In den „Ask me anything“-Threads („AMA“) bei der Plattform Reddit gibt es immer wieder aufschlussreiche Antworten zu erfahren. Anonyme Nutzer können dort anonymen Menschen ihre Fragen stellen, die über einen besonderen Job oder interessante Eigenschaften verfügen. Heißt auch: Außer bei den wenigen verifizierten AMA-Aktionen ist alles komplett unbestätigt und mit großer Vorsicht zu genießen.

Das gilt auch für die Person, die nach eigenen Angaben DHL-Paketbote sei und sich jetzt den wissbegierigen Reddit-Fragern gestellt hat. Die Antworten wirken detailliert und plausibel, insofern ist mit großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass der User wirklich Sendungen ausfährt. „Für eine Überbrückung von einigen Monaten bin ich seit einigen Wochen Paketzusteller bei DHL“, schreibt er.

Paketzusteller DHL fährt Pakete aus und gleichzeitig Gewinne ein. Besonders Nebengeschäfte zeigen sich ertragreich.
Bei Reddit packt ein angeblicher DHL-Bote aus. © Jens Schlueter/dpa

DHL: Angeblicher Bote spricht bei Reddit über seinen Verdienst

Die drängende Frage, die vielen Berufsgruppen gestellt wird, ist die nach dem Verdienst. Der angebliche DHL-Bote nimmt Stellung: „Da ich nach Stunden bezahlt werde, also kein festes Grundgehalt habe, komme ich zurzeit circa auf 1,6k netto.“

Glaubt man den Erfahrungsberichten aus dem Internet, steht Paket-Ärger bei vielen Kunden von DHL, Hermes & Co. auf der Tagesordnung. Der Eindruck kann natürlich auch deswegen entstehen, weil sich niemand zu Wort meldet, der zu vollster Zufriedenheit seine Sendung bekommen hat. Aber alles rund läuft dann doch nicht. Wieso eigentlich? Das wollen viele bei der DHL-Fragerunde wissen.

DHL: Angeblicher Bote äußert sich zu Paket-Ärger

Konkret: „Wieso passiert es regelmäßig, dass man zu Hause sitzt, das Paket per Livetracking verfolgt und wenn man damit rechnet, dass gleich geklingelt wird, eine E-Mail erhält, dass man nicht angetroffen werden konnte? Hatte das bei einem Paket bspw. an drei aufeinanderfolgenden Werktagen.“ Die Antwort lautet: „Das kann viele Gründe haben. Oft passiert sowas, wenn die Zusteller Feierabend haben und dann im Scanner auf Abbruch gehen. Das heißt, dass das Paket am nächsten Tag zugestellt werden sollte. Wenn das Paket aber wieder am nächsten Tag im Wagen rumhängt und der Zusteller wieder Feierabend hat, wiederholt sich das Ganze.“

DHL: „Entweder Zusteller, die Schein fertig gemacht haben und wieder abhauen oder ...“

Auch weshalb teils gar nicht geklingelt werde, will jemand wissen. Wörtlich: „Warum wird so oft nicht geklingelt? (Hatte es letzte Woche 3x, immer zu Hause, aber Paket wieder mitgenommen).“ Die offene Antwort: „Entweder sind das Zusteller, die im Vorhinein schon den Benachrichtigungsschein fertig gemacht haben und dann direkt wieder abhauen oder der Empfänger braucht zu lange zum Aufmachen. Länger als 30 Sekunden wartet man in der Regel nicht, wenn man überall länger stehen bleiben würde, kommt man nicht mehr nach Hause. Aber wahrscheinlich scannt der Zusteller im Auto schon das Paket ab, druckt den Schein, wirft ihn ihn den Kasten und geht zum nächsten.“

DHL: Wie man es den Boten leichter machen kann

Ein Nutzer will auch noch wissen, wie man Paketboten das Leben leichter machen könne. Die Sache mit den kühlen Getränken im Sommer ist ja bekannt. Doch das ist noch lange nicht alles: „Jo Packstation, ansonsten Ablageverträge und digitale Benachrichtigung zulassen. Sehen wir ja alles im Scanner, und wenn dann jmd. z.B. den Ablagevertrag auf der Terrasse hat und digitale Benachrichtigung aktiviert hat, dann kann ich direkt zur Terrasse und wieder abhauen. Ohne digitale Benachrichtigung muss ich z.B. erst das Etikett drucken lassen, zum Briefkasten gehen und den Zettel einwerfen. Und das frisst so viel Zeit, wenn sich das summiert.“

Wirklich gewertschätzt fühlt er sich nicht, schreibt der angebliche DHL-Mann. „Nö nicht wirklich. Aber das ist mir momentan auch gar nicht wichtig. Ich mache das für ein paar Monate und hau wieder ab.“ Bis dahin hat er immerhin einige spannende Antworten gegeben - auch wenn wohlgemerkt nichts verifiziert ist. Offiziell ist hingegen eine DHL-Änderung, die Millionen Amazon-Kunden betrifft. (lin)

Auch interessant

Kommentare