Perfide Fake-Mails im Umlauf

Phishing-Angriff auf Amazon-Kunden: Cyberbetrüger fälschen auch die Webseite

Amazon Phishing
+
Phishing-Mails im Namen von Amazon: Betrüger werden immer dreister. (Symbolbild)

Der Versandhändler Amazon ist aktuell von einem Phishing-Angriff betroffen. Kunden sollten bei Mails im Namen des Online-Riesen vorsichtig sein.

Deutschland – Im Namen der beliebten Online-Plattform werden aktuell gefährliche Fake-Mails verschickt, berichtet RUHR24.* Dabei sind gleich mehrere Maschen im Umlauf, die alle darauf abzielen, Amazon-Kunden mit geschickten Fälschungen in die Phishing-Falle zu locken.*

Besonders auffällig: Ob abgelaufene Prime-Mitgliedschaft oder Aufforderung zur Überarbeitung der Zahlungsmethode – bei den meisten Betreffzeilen der Fake-Mails werden Formulierungen verwendet, die es in ähnlicher Form tatsächlich in echten E-Mails von Amazon gibt. Die Betrüger versuchen dementsprechend, authentisch zu wirken. Zu diesem Zweck fälschen sie sogar das Design der Amazon-Webseite täuschend echt. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.