1. Startseite
  2. Verbraucher

Rasen ein letztes Mal mähen: Richtiger Zeitpunkt ist entscheidend

Erstellt:

Von: Kilian Bäuml

Kommentare

Bevor der Herbst zu Ende ist, muss der Garten winterfest gemacht werden. Beim Rasen gibt es für den letzten Schnitt des Jahres ein paar Dinge zu beachten.

Kassel – Wenn sich der Herbst dem Ende zu neigt, ist es höchste Zeit, den Rasen auf den Winter vorzubereiten. Wer sich jetzt gut um ihn kümmert, kann sich nächstes Jahr wieder über eine schöne Grünfläche freuen.

Im Garten profitieren viele Pflanzen im Herbst von einem Rückschnitt, auch dem Rasen tut ein Rückschnitt vor der Winterpause gut. Wie lange der Rasen gemäht werden und wann man spätestens aufhören sollte, erfahren Sie hier.

Garten-Tipps: Den festen Zeitpunkt zum letzten Rasenmähen gibt es nicht

Während die meisten Pflanzen im Herbst ihr Wachstum einstellen und ihre Blätter verlieren, wächst der Rasen weiter – nur langsamer. Es kann durchaus vorkommen, dass der Rasen sogar noch gemäht werden kann, wenn längst keiner Blätter mehr an den Bäumen sind. In der Regel kann man im Oktober oder November mit dem Mähen aber aufhören, schreibt Ökotest.

Rasen wird gemäht
Der letzte Rasenschnitt des Jahres im Garten ist wichtig. (Symbolbild) © Imago

Prinzipiell gilt: Solange das Gras wächst, kann es gemäht werden. Im Herbst jedoch besser nicht so oft wie im Sommer – einmal alle zwei Wochen genügt. Für den letzten Schnitt kann man sich an den Wetterverhältnissen orientieren – solange es mild bleibt, kann gemäht werden. Der erste Frost ist laut Ökotest ein guter Zeitpunkt, um ein letztes Mal den Rasen zu mähen.

Bis dahin sollte das auch getan werden, denn Grünflächen entwickeln sich kompakter, wenn sie regelmäßig geschnitten werden. Das macht sie auch resistenter gegenüber Belastungen wie Witterung, Krankheiten und Schädlingen, heißt es auf dem Portal gartenlexikon.de. In der kalten Jahreszeit müssen zudem nicht alle Pflanzen und grundsätzlich nach drinnen gebracht werden – einige Sorten können trotz Winter im Garten bleiben.

Das letzte Mal im Garten Rasenmähen: Nicht nur der Zeitpunkt, sondern auch die Länge ist wichtig

Die Länge ist beim letzten Mähen genauso entscheidend wie der Zeitpunkt. Wenn die Halme zu lang sind, können sie vom Schnee erdrückt werden. Außerdem sorgt eine Schneedecke über den Grashalmen für eine Atmosphäre, in der sich Pilzsporen ausbreiten können, berichtet gartenlexikon.de. Für den Winter sollte der Rasen deshalb kürzer geschnitten werden als im Sommer. Ideal sind maximal fünf Zentimeter.

Um den Rasen im Garten richtig zu pflegen und gut durch den Winter zu bringen, sollten Sie auch auf folgendes achten:

(Kilian Bäuml)

Auch interessant

Kommentare