Viele Bundesländer betroffen

Rückruf für Käse von Real: Milram-Produkt könnte Plastik enthalten

Logo von Discounter Real in der Nacht
+
Rückruf bei Real: Käse von Milram birgt Krebs-Gefahr. (Symbolbild)

Der betroffene Käse könnte gefährliche Plastikteile enthalten. Das Produkt von Milram wurde bei dem Real verkauft. Der Discounter hat einen Rückruf gestartet. 

  • Ein Rückruf bei Real betrifft Käse von Milram.
  • In dem Käse können sich Teile aus Plastik befinden.
  • Eine Rückgabe ist möglich.

Kassel - Ein Produkt von dem Lebensmittelhersteller Milram ist derzeit von einem Rückruf betroffen. Vertrieben wurde der Käse in Real-Filialen. Betroffen ist der Kümmelkäse aus dem Hause Milram.

Die DMK Deutsches Milchkontor GmbH hat das Produkt zurückgerufen. Grund hierfür ist die Gefahr, dass sich im Einzelfall kleine Hartplastikteilchen in dem Produkt befinden können. Das berichtet produktwarnung.eu mit Verweis auf den Hersteller selbst.

Rückruf startet Real: So erkennen sie die betroffenen Produkte

Betroffen von dem Real-Rückruf sind nur Käse-Produkte die folgende Eckdaten aufweisen:

Artikel: MILRAM Kümmelkäse Scheiben 45%
Gewicht: 150g
Mindesthaltbarkeitsdatum:16.12.2020
Verkaufsstätten:Real

Der betroffene Käse wurde ausschließlich in Real-Filialen in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Hamburg und Bremen verkauft. Eine Rückgabe ist auch ohne Kassenbeleg in der jeweiligen Verkaufsstelle möglich. Der Kaufpreis wird erstattet. (luc)

Weitere Rückrufe bei Real

Die Discounter Real und Hit verkünden Rückruf für Eier: Vom Produkt geht eine Gefahr für die Gesundheit aus. Es wurde ein giftiger Stoff gefunden. Eier nicht mehr essen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.