Einkaufen

Real-Märkte schließen: Diese Filialen werden zu Edeka

Weitere Märkte von Real in Deutschland schließen. Einige Filialen werden nun von Edeka übernommen. Diese Standorte sind betroffen.

Kassel – Nach der Schließung zahlreicher Real-Märkte in Deutschland geht die Aufteilung der Märkte weiter. Viele Standorte wurden bereits von anderen Supermarkt-Ketten übernommen. Nun müssen weitere Filialen schließen. Edeka hatte Interesse an 13 weiteren Real-Filialen in Deutschland angemeldet.

Das Bundeskartellamt hatte Edeka Medienberichten zufolge bereits im März die Übernahme von 51 Real-Filialen in Deutschland zugesagt. Nun erhöht sich die Zahl der übernommenen Real-Standorte des Markt-Riesen Edeka um 13 auf insgesamt 64.

Supermarkt-Riese Edeka übernimmt Real-Filialen: Welche Standorte betroffen sind

Wie auch die Lebensmittelzeitung berichtet, hat sich Edeka folgende 13 Real-Standorte in Deutschland gesichert:

  • Berlin-Hellersdorf, Stendaler Straße
  • Brandenburg, Brielower Landstraße
  • Falkensee, Barkhausenstraße
  • Groß-Zimmern, Röntgenstraße
  • Hamburg-Farmsen, Berner Heerweg
  • Heidenau, Hauptstraße
  • Heidenheim, Nattheimer Straße
  • Ingelheim, Nahering
  • Nürnberg, Äußere Bayreuther Straße
  • Rangsdorf, Klein Kienitzer Straße
  • Saarbrücken, Breslauer Straße
  • Stralsund-Andershof, Gustower Weg
  • Tübingen, Alte Landstraße

Weitere Real-Märkte in Deutschland schließen: Kaufland übernimmt 114 Filialen

Spitzenreiter bei der Übernahme der Real-Standorte in Deutschland ist jedoch Kaufland. Der Großflächen-Discounter hat sich erst kürzlich weitere 22 Real-Filialen gesichert und übernimmt damit in ganz Deutschland insgesamt 114 Standorte ehemaliger Real-Märkte.

Das Interesse an den Real-Märkten in Deutschland ist weiter groß: Jetzt hat sich Edeka weitere 13 Filialen gesichert. (Symbolbild)

Durch die Übernahme sei „keine erhebliche Behinderung wirksamen Wettbewerbs in den betroffenen Markträumen“ zu erwarten, teilte die Wettbewerbsbehörde mit. Bereits im Dezember hatte Kaufland von den Wettbewerbshütern die Erlaubnis für die Übernahme von bis zu 92 Real-Märkten erhalten.

Edeka kann zahlreiche Real-Standorte übernehmen

Im vergangenen Jahr hatte der russische Finanzinvestor SCP die gut 270 Real-Filialen in Deutschland von der Metro übernommen, um die Handelskette zu zerschlagen und weiterzuverkaufen. Deutschlands größter Lebensmittelhändler Edeka erhielt bereits im Frühjahr die Genehmigung für die Übernahme von bis zu 51 Real-Filialen.

Weitere nützliche Verbraucher-News finden Sie auf unserer Themenseite oder in unserem wöchentlichen Verbraucher-Newsletter.

Der Real-Markt in Kassel wurde von Kaufland übernommen. Im April hat in dem Marktgebäude im Kasseler Stadtteil Wesertor die neue Kaufland-Filiale eröffnet. (Helena Gries)

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.