Rückgabe problemlos möglich

Rückruf: Warnung vor Metallstücken in einem Rewe-Produkt

+
Rewe-Supermarkt

Weil Röstzwiebeln Metallstücke beinhalten können, ruft ein Hersteller das Rewe-Produkt zurück. Auch ohne Beleg gibt es Geld zurück.

Kapelle - Der niederländische Röstzwiebeln-Hersteller Top Taste ruft das Produkt „Rewe Beste Wahl Röstzwiebeln“ zurück. Grund: Das Produkt könnte mit Metallstücken durchsetzt sein. Betroffen sei die 150-Gramm-Dose mit Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14. Juli 2020, teilte der Großhändler Walke Trade & Consult am Montagabend mit.

Rückruf von Röstzwiebeln: Gesundheitsgefährdung durch Metallstücke möglich

Vom Verzehr werde dringend abgeraten. Eine Gesundheitsgefährdung könne nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden. Der Hersteller reagierte umgehend und ließ das betroffene Produkt aus dem Verkauf nehmen.

Rückruf: Diese Röstzwiebeln können Metallstücke enthalten.

Käufer der Röstzwiebeln-Dose können betroffene Produkte auch ohne Vorlage des Kassenbons in jeder Rewe-Filiale zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

Wegen Explosionsgefahr ruft Kaufland eine Apfelschorle zurück. Ein Lidl-Produkt kann lebensgefährliche Stromschläge auslösen und wird deshalb ebenfalls zurückgerufen. Ikea warnt vor der Nutzung eines Lätzchens, das Lebensgefahr hervorrufen kann.

mg mit dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.