1. Startseite
  2. Verbraucher

Nach Lücken in Rewe-Regalen: Beliebte Produkte wieder im Supermarkt

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Einige Produkte fehlten zuletzt im Rewe-Sortiment, doch bei einem Hersteller ändert sich das nun. (Symbolfoto)
Einige Produkte fehlten zuletzt im Rewe-Sortiment, doch bei einem Hersteller ändert sich das nun. (Symbolfoto) © Michael Gstettenbauer/Imago

Nach Streitigkeiten wegen neuer Preisanstiege verschwanden viele beliebte Kaffee-Produkte aus den Rewe-Regalen. Doch nun gibt es gute Neuigkeiten.

Kassel – Immer wieder standen Kundinnen und Kunden bei Supermärkten wie Rewe und Co. zuletzt vor leeren Regalen. Grund dafür waren allerdings weder Knappheit noch Hamsterkäufe.

Stattdessen führten Preis-Streitigkeiten zwischen den Supermärkten und Discountern mit den jeweiligen Händlern. So wurden zuletzt beispielsweise Snickers, Twix, Pedigree bei Rewe, Edeka und anderen Läden knapp. Bei den Produkten einer beliebten Marke gibt es jetzt jedoch gute Nachrichten, offenbar hat Rewe den Preis-Streit mit einem Unternehmen beilegen können.

Rewe: Beliebte Produkte kommen zurück – das sind die Hintergründe

Nach Angaben der Lebensmittelzeitung (LZ) hat sich Rewe mit dem Hersteller von Jacobs-Kaffee, JDE, inzwischen geeinigt. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich damit wieder über eine Rückkehr der beliebten Kaffee-Produkte freuen. Auf LZ-Anfrage erklärte der Hersteller, man habe sich „nach konstruktiven Gesprächen mit unserem Handelspartner“ geeinigt. Damit liefere er auch wieder wie gewohnt seine Produkte an Rewe. Diese Marken waren betroffen:

Kaffee-Produkte zurück im Rewe-Regal: Streit beigelegt

Der Streit hatte für Lücken in vielen Rewe-Regalen gesorgt. In den sozialen Netzwerken, wie beispielsweise auf Twitter, zeigten sich viele Nutzerinnen und Nutzer enttäuscht, auf ihren Kaffee verzichten zu müssen. Eine Nutzerin teilte einen Aushang in dem Rewe über den Streit mit JDE informierte. In diesem erklärt der Supermarkt die Hintergründe des Lieferstopps, lässt es sich aber nicht nehmen am Ende zu erklären: „Als Alternative empfehlen wir Ihnen unsere Eigenmarkenprodukte von Ja! zu testen“.

Supermärkte wie Rewe und Edeka bekommen für Handeln auch Zuspruch

Neben Missfallen über die Lücken bei Rewe und Co. äußerten viele Verbraucherinnen und Verbraucher aber auch Zustimmung. „Wenn die Hersteller den Bürger über Gebühr beanspruchen wollen, finde ich das Verhalten von #Edeka und #Rewe gut und verzichte gerne auf die Produkte“, schrieb etwa ein Nutzer.

Während der Streit mit dem Kaffee-Händler JDE beigelegt ist, ist ein anderer noch in vollem Gange. Denn auch die Kellogg‘s-Produkte fehlen aktuell bei Rewe.

Auch interessant

Kommentare