Auch ein kreatives Geschenk

Weihnachten ohne Glühwein muss nicht sein: So gelingt das Kultgetränk auch zu Hause

Weihnachten ist in greifbarer Nähe und langsam wird es draußen wieder kälter. Mit diesem Rezept können Sie Glühwein ganz einfach selbst kochen. 

  • Zu Weihnachten eignen sich diese DIY-Rezepte auch als Geschenk.
  • Auch alkoholfrei kann man mit einem DIY-Glühwein warm durch den Winter kommen.
  • Auch Öko-Test* hat Rezepte und Tipps veröffentlicht, wichtig dabei: Den Glühwein nur erwärmen nicht kochen.

Kassel - Ein Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt gehört für viele in der Zeit vor Weihnachten zur Tradition. Doch auf Grund von Corona sind in diesem Jahr viele Weihnachtsmärkte abgesagt worden. Mit diesen DIY-Rezepten können sie das Kultgetränk ganz einfach selbst kochen und ganz ohne Weihnachtsmarkt Glühwein genießen.

DIY-Glühwein kochen: Das persönliche Geschenke zu Weihnachten

Aber nicht nur zum Corona-konformen Genuss ist der DIY-Glühwein bestens geeignet. Auch als persönliches Geschenk zu Weihnachten oder dem nächsten Geburtstag eignet sich der Glühwein hervorragend.

DIY- Do It Yourself

Die Bezeichnung DIY steht für Do it Yourself. Übersetzt bedeutet es „Mach es selbst“. Entstanden ist die DIY-Bewegung Mitte des letzten Jahrhunderts. Damals noch eine Bezeichnung für eine Nischen-Szene, ist der Begriff DIY heute weit verbreitet.

Tipp der Redaktion: Am besten kommt der Glühwein in der richtigen Flasche an. Eine stilvolle Glasflasche mit Bügelverschluss (werblicher Link) oder gar eine Steinflasche gibt es im Bastelgeschäft oder im Internet zu erwerben.

Wer dem ganzen die perfekte Krönung geben will, druckt eigene DIY-Glühwein-Label auf selbst bedruckbares Sticker-Papier (werblicher Link). Unter dem Weihnachtsbaum macht sich das selbstgemachte Geschenk am besten in einer kleinen mit Heu ausgeschmückten Holzkiste (werblicher Link).

Kochen: Der DIY-Glühwein kann an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden

Der selbstgemachte Glühwein ermöglicht auch Allergikern den Genuss. Denn die Zutaten können ganz einfach an die individuellen Bedürfnisse der jeweiligen Personen angepasst werden.

Glüchwein selbst kochen mit diesem Rezept

Das Verbraucherportal Öko-Test hat einige Rezepte und Tipps zusammengefasst. Unter anderem auch einige Punkte die beim Kochen im Allgemeinen beachtet werden sollten:

  • Der Wein sollte gut ausgewählt werden: Denn er ist die Basis und der Hauptbestandteil.
  • Bei der Zubereitung darf der Wein zu keinem Zeitpunkt kochen.
  • Zitrusfrüchte sollten nur in Bio-Qualität verwendet werden, da sie samt der Schale verwendet werden (Pestizidrückstände bei herkömmlicher Qualität).
  • Zu langes ziehen der Gewürze vermeiden: Sonst entsteht ein bitterer Geschmack.
  • Alkoholfreien Varianten werden mit Saft gemacht.
  • Gesüßt wird ganz zum Schluss.

Klassiker an Weihnachten: Mit nur 5 Zutaten Glühwein kochen

Glühwein gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen. Die klassische Variante ist hier wohl die Geläufigste. Um den Klassiker selbst zu machen (DIY), benötigt ihr lediglich diese 5 Zutaten:

  • Rotwein: Eine Flasche - empfohlen wird Spätburgunder
  • Eine Orange oder Zitrone (Bio-Qualität) - Scheiben
  • Süßungsmittel: Zucker, Honig oder Agavendicksaft - 2 bis 3 Esslöffel
  • Gewürznelken: 3 Stück
  • Ceylon Zimt: Zwei Stangen
  • Optional können noch folgende Zutaten verwendet werden: Kardamom, Vanilleschote, Sternanis, Rum, Orangensaft (gepresst)

Warm an Weihnachten: Glühwein nicht kochen nur erwärmen

Um bis Weihnachten warm durch den Winter zu kommen kann in nur drei Schritten aus den oben genannten Zutaten ein klassischer Glühwein gezaubert werden. Der Rotwein muss hierfür in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmt werden. Vorsicht: Er darf zu keinem Zeitpunkt kochen.

Während des Erwärmens sollten die Zutaten hinzugegeben werden. Im Anschluss muss der Topf von der Herdplatte genommen werden und eine Stunde ziehen. Vor dem Servieren nochmals erwärmen, durch ein Sieb in Tassen abfüllen und schon kann der warme Genuss beginnen.

Dieses Jahr auch ohne Weihnachtsmarkt: Glühwein schmeckt und hält warm - so einfach kann man das leckere Getränk selbst herstellen.

DIY in alkoholfrei: Auch ohne Wein ein Genuss im Winter

Ob hinter dem Steuer oder für den gesunden Lebensstil: alkoholfreier Glühwein ist nicht nur was für Kinder. Dafür werden folgende Zutaten benötigt:

  • Saft: Trauben oder Apfel - 1 Liter
  • Zitronenscheiben (Bio-Qualität) - 3 Stück
  • Ein gewürfelter Apfel (Bio-Qualität)
  • Ceylon-Zimt: Eine Stange
  • Gewürznelken: Zwei Stück
  • Süßungsmittel: Zucker, Honig oder Agavendicksaft
  • Optional kann der alkoholfreie DIY-Glühwein mit etwas Früchtetee verdünnt werden

Zubereitet wird die alkoholfreie DIY-Alternative in dem der Saft mit den oben genannten Zutaten erhitzt wird. Der Süße-Grad kann über hinzufügen von Früchtetee oder Süßungsmittel angepasst werden. Ähnlich wie sein alkoholreicher Verwandter sollte der alkoholfreie Glühwein zirka eine Stunde ziehen und darf auch kochen.

Weißer Glühwein statt weiße Weihnachten: So wird der Winter auch ohne Rotwein warm

Auch wer keinen Rotwein mag, kann warm durch den Winter kommen. Glühwein kann man auch mit Weißwein machen. Hierfür werden folgende Zutaten benötigt:

  • Weißwein: Eine Flasche - Hier wird Riesling empfohlen
  • Eine Orange (BIO-Qualität)
  • Eine Zitrone (BIO-Qualität)
  • Ceylon Zimt: Zwei Stangen
  • Sternanis: 3 Stück
  • Süßungsmittel: Zucker, Honig oder Agavendicksaft

DIY-Zubereitung: Zubereitung unterscheidet sich von dem Klassiker

Dasselbe nur in Weiß? Weit gefehlt, die Zubereitung von weißem Glühwein unterscheidet sich stark von der des Klassikers. Für den weißen Glühwein muss zuerst die Schale der beiden Zitrusfrüchte abgerieben werden. Danach sollten Zitrone und Orange ausgepresst werden.

Der Saft sollte mit dem Wein und der abgeriebenen Schale in eine Topf gegeben werden. Zusammen mit den Gewürzen sollte dann alles langsam erwärmt werden. Dann noch eine Stunde ziehen lassen und fertig ist der weiße DIY-Glühwein, der Sie warm durch den Winter bringt.

Wenn der Glühwein vegan werden soll muss bei einigen Zutaten aufgepasst werden. Wein ist beispielsweise nicht immer vegan, da in der Wein-Produktion „nicht vegane“ Zusatzmittel erlaubt sind. Als Süßungsmittel sollte für einen veganen Glühwein Agavendicksaft verwendet werden. (luc) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © PantherMedia/Nils Weymann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.