1. Startseite
  2. Verbraucher

Ausgerechnet während der Erkältungszeit: Rückruf von Vitamin-C-Produkt

Erstellt:

Von: Katharina Brumbauer

Kommentare

Die Firma Wepa Apothekenbedarf aus Hillscheid hat Vitamin- und Mineralstoffkapseln zurückgerufen. Grund sind mögliche Fremdkörper im Produkt.

Hillscheid – Gerade im Winter sind sie ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel: Vitamin- und Mineralstoffkapseln. Wer aber die Tabletten der Marken Apoday und Wepa-Die Apothekenmarke zu Hause hat, sollte genau auf die Verpackung schauen.

Die Herstellerfirma, die Firma Wepa Apothekenbedarf aus Hillscheid im Westerwald hat die „Vitamin C + Zinkkapseln“ dieser beiden Marken zurückgerufen. Der Grund dafür ist: möglicherweise sind Metallpartikel in die Tabletten geraten, berichtet merkur.de

ProduktnameVitamin C + Zinkkapseln
MarkenApoday und Wepa-Die Apothekenmarke
HerstellerWepa-Apothekenbedarf GmbH & Co KG
Mindesthaltbarkeitsdatum01/2025
Chargennummer20220104

Produkt-Rückruf: Vitaminkapseln wurden in ganz Deutschland in Apotheken verkauft

Betroffen sind Packungen mit der Chargennummer 20220104 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 01/2025, berichtet das Portal lebensmittelwarnung.de am Donnerstag. Der Hersteller rät von der Einnahme ab.

Aktueller Rückruf: In Vitamin-Kapseln wurde ein krebserregender Stoff entdeckt. Der Hersteller warnt vor dem Verzehr. (Symbolbild)
Sie wurden deutschlandweit verkauft: Die Firma Wepa Apothekenbedarf ruft Vitaminkapseln wegen möglicher Metallpartikel zurück. (Symbolbild) © Christin Klose/dpa

Wegen eines Umtauschs sollten Kunden die Mitarbeiter von Apotheken ansprechen, heißt es weiter in einer Meldung der Deutschen Presseagentur. Die Kapseln wurden der Aussendung zufolge deutschlandweit in Apotheken verkauft. (kb/dpa)

Auch interessant

Kommentare