Produkt auch in Märkten in Kassel erhältlich

Rückruf: Achtung! Blumentöpfe für den Balkon können abstürzen

Pflanzen dürfen im Balkonkasten nicht zu eng gesetzt werden.
+
Rückruf von Blumentöpfe für den Balkon (Symbolbild).

Ein niederländischer Hersteller von Blumentöpfen informiert über einen Rückruf. Die Pflanzkübel für den Balkon könnten sich vom Geländer lösen und abstürzen.

  • Rückruf* von Blumentöpfen für den Balkon
  • Planzgefäße könnten sich vom Geländer lösen und abstürzen
  • Es besteht die Gefahr erheblicher Verletzungen

Kassel - Ein schöner Garten oder eine Pflanzenpracht auf dem Balkon: Das ist, wovon viele träumen. Mit besonderen Blumentöpfen kann selbst der kleinste Balkon zu einer Oase werden. Doch Blumenliebhaber sollten jetzt genauer hinschauen, welchen Blumentopf sie auf dem Balkon haben!

Die niederländische Firma elho ruft die Blumentöpfe der Serie „elho greenville planthangers“ zurück. Laut Herstellerangaben kann die Nutzung dieses Pflanzgefäßes zu unsicheren Situationen führen. Verbraucher werden daher gebeten, Blumentöpfe dieser Art von dem Geländer auf dem Balkon zu entfernen. Das teilt der Hersteller in einem Rückruf auf der Homepage des Unternehmens mit.

Rückruf: Blumentopf kann vom Balkon abstürzen

Im Rückruf auf dem Verbraucherportal produktwarnung.eu heißt es: „Ein Konstruktionsfehler in Kombination mit hohen Außentemperaturen sorgt dafür, dass sich die Halterung der Pflanztöpfe verformen kann, wodurch die elho Greenville Plant Hangers von einem (Balkon-)Geländer herabstürzen könnten.“

Rückruf von Blumentöpfen: Die Konstruktion der Blumentöpfe einer Serie des niederländischen Herstellers elho könnte sich verformen und der Blumentopf könnte vom Balkon abstürzen.

Je nach Höhe des Balkons kann dies zu erheblichen Verletzungen oder sogar tödlichen Unfällen führen, wenn jemand von dem herabstürzenden Blumentopf getroffen wird.

Nameelho
ProduktePflanzgefäße aus Kunststoff
Gründung1964
FirmensitzTilburg, Niederlande
Produkt im Rückrufelho greenville planthangers
Grund des RückrufsBlumentopf kann sich vom Balkongeländer lösen und abstürzen

Rückruf: Blumentopf-Serie aus 2020 von elho betroffen

Die Sicherheitsmängel beziehen sich laut Rückruf von produktwarnung.eu ausschließlich auf die Greenville Plant Hanger Serie, die seit Januar 2020 auf dem Markt ist. Die Serie umfasst Blumentöpfe in einer länglichen als auch runden Version, die jeweils in fünf verschiedenen Farben erhältlich sind. Alle anderen Produkte der niederländischen Firma elho, auch die mit einem ähnlichen Aufhängesystem, erfüllen laut Herstellerangaben die notwendigen Qualitätsanforderungen und sind daher sicher und nicht von den beschriebenen Sicherheitsmängeln betroffen.

Von dem aktuellen Rückruf vom 27.06.2020 betroffen ist eine Blumentopf-Serie der niederländischen Firma elho:

  • Artikel: Pflanzgefäß
  • Bezeichnung: Greenville Plant Hanger 
  • Ausführung: rund und länglich in fünf verschiedenen Farben 
  • Verkauf seit: Januar 2020 

Den Produktnamen des Blumentopfes „Greenville Plant Hanger“ finden Verbraucher auf der Unterseite des Pflanzgefäßes.

Rückruf: Betroffene Blumentöpfe gibt es auch in Baumärkten in Kassel

Laut Verkaufsstellenfinder auf der Homepage der niederländischen Firma elho werden die Blumentöpfe auch in verschiedenen Bau- und Gartenmärkten in Kassel angeboten. Sie sind unter anderem im Sortiment von Hornbach, Bauhaus, toom-Baumarkt und Hagebau zu finden. Auch in verschiedenen bekannten Onlineshops können die Blumentöpfe erworben werden.

Die Blumentöpfe der niederländischen Firma elho sind von einem Rückruf betroffen: Die Pflanzgefäße können sich vom Balkongeländer lösen und abstürzen.

Rückruf: So können Verbraucher den Blumentopf zurückgeben

Sollten Verbraucher eine Rückerstattung wünschen, können sie sich an den Verbraucherservice von elho über contact@elho.nl mit dem Hinweis „Rückruf des elho Greenville Plant Hanger“ wenden. Die fehlerhaften Blumentöpfe werden laut Angaben des Unternehmens umgehend aus dem Handel genommen. Der Kaufbetrag soll erstattet werden, sobald das betroffene Produkt bei der Firma eingegangen ist.

Bei allgemeinen Fragen werden Verbraucher an die Consumer Care Abteilung von elho unter der Telefonnummer +31 (13) 751 57 57 50 verwiesen. Sie können sich außerdem per E-Mail an contact@elho.nl an den Kundenservice von elho wenden. (Helena Gries)

Rückruf: Auch die Autoindustrie ist von Rückrufen betroffen

Rückruf bei Lebensmitteln: Grund sind oft Bakterien

Erst kürzlich gab es einen Rückruf von Käse: Es besteht Gesundheitsgefahr* durch Bakterien (Listerien). Besonders gefährdet sind dabei schwangere Frauen.

Auch bei Edeka gibt es einen Rückruf*: Die Handelskette warnt vor Salmonellen in einer Charge ihrer Hundesnacks. Eine mögliche Ansteckung mit den Bakterien könnte auch Hundehalter betreffen.

Ein beliebtes Müsli von Demeter ist von einem Rückruf* betroffen. Statt Schokolade wurden fälschlicherweise Haselnüsse abgefüllt. Der Verzehr ist vor allem für Allergiker gefährlich.*hna.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.