Deutsches Unternehmen

Beliebtes Dessert im Rückruf: Achtung, Krebsgefahr! Hersteller entdeckt giftigen Inhaltsstoff

Aktuell wurde ein Rückruf für eine beliebte Nachspeise gestartet. Von dem Produkt soll Krebsgefahr ausgehen.

Kassel – Das Hamburger Lebensmittelunternehmen Kühne ruft als einer der ersten deutschen Hersteller ein Produkt aufgrund einer Belastung mit dem krebserregenden Stoff Ethylenoxid zurück. Wie jüngst bekannt wurde, sind mehrere Länder von mit dem giftigen Gas belasteten Lebensmitteln betroffen.

Auch von einem Nudel-Produkt geht Krebsgefahr aus, ebenso wurde ein Rückruf für Instant-Nudeln aus dem gleichen Grund gestartet. Bei dem betroffenen Kühne-Produkt handelt es sich um Rote Grütze in einem 375 Gramm Glas mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 15.05.2022 und der Endcodierung ME26.

Achtung, Krebs-Gefahr: Das Hamburger Unternehmen informiert über einen Rückruf von einer beliebten Nachspeise. (Symbolbild)

„Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“, so das Unternehmen in einer Mitteilung, wurde der Rückruf gestartet. Andere Chargen seien nicht betroffen.

Krebsgefahr: Rückruf von Dessert ernst nehmen und Produkt nicht verzehren

Ethylenoxid ist ein in der EU nicht zugelassenes Biozid, das als extrem gesundheitsschädlich eingestuft wird und als sehr reizend für Haut und Atemwege gilt. Beim Einatmen des Gases können Symptome in Form von Kopfschmerzen, Schwindel und Übelkeit sowie Erbrechen auftreten.

Bei einer zu hohen Dosis kann es zu Zuckungen und Krämpfen bis hin zum Koma führen. Außerdem kann der Stoff Krebs erregen. Dementsprechend sollte der Rückruf des Produktes unbedingt ernst genommen werden. (Nail Akkoyun)

Der Dessert-Artikel „Rote Grütze“ von Kühne wird zurückgerufen.

Aktueller Rückruf: Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Eis, Konfitüre, Fleisch: In Deutschland droht ein Massen-Rückruf von Lebensmitteln - ein giftiger Stoff könnte in zahlreichen Produkten stecken.

Rubriklistenbild: © Barbara Neveu/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.