Discounter warnt

Rückruf bei Lidl: Mehreren Soßen betroffen - Es drohen Vergiftungen

Lidl hat einen aktuellen Rückruf für mehrere Nudelsoßen gestartet. Die Produkte können Vergiftungen verursachen. Diese Soßen sind betroffen.

Kassel – Der Discounter Lidl warnt aktuell vor dem Verzehr mehrerer Nudelsoßen des Schweizer Herstellers Haco. Darüber informiert Lidl* unter anderem auf seiner Homepage. Für die betroffenen Produkte wurde ein Rückruf* gestartet.

In gleich drei Soßenprodukten wurden bei einer Routineuntersuchung zu hohe Bleiwerte festgestellt, informiert der Hersteller. „Blei kann gesundheitsgefährdend sein, weshalb Kunden den Rückruf unbedingt beachten und die Produkte nicht verzehren sollten“, warnt Haco. Lidl hat umgehend auf den Rückruf der Nudelsoßen reagiert* und die entsprechenden Produkte aus dem Verkauf genommen.

Lidl ruft Nudelsoße zurück. Das Produkt sollte nicht verzehrt werden - es droht eine Bleivergiftung.

Lidl-Rückruf für Nudelsoße - Es kann zu Vergiftungen kommen

Der Verzehr von Blei ist gefährlich, da sich selbst kleinste Mengen, die über einen längeren Zeitraum stetig aufgenommen werden, im Körper ablagern können. Diese Ablagerungen können eine chronische Vergiftung verursachen. Symptome sind unter anderem Kopfschmerzen, Müdigkeit, Abmagerung und Defekte der Blutbildung, des Nervensystems und der Muskulatur, teilt das Verbraucherportal Produktwarnung.eu mit. Wie Haco mitteilt, sind die in den Nudelsoßen enthaltenen Zwiebeln mit Blei belastet.

Sobald ein aktueller Rückruf* gestartet wird, informieren wir darüber auf unserer Themenseite.

Rückruf bei Lidl: Nudelsoße enthält Blei

Von dem Rückruf sind die Produkte „Kania Fix Nudel-Schinken Gratin“, „Kania Fix Bolognese“ und „Kania Fix für Lasagne“ betroffen. Die Nudelsoßen-Produkte wurden bei Lidl in Deutschland verkauft. Andere Produkte des Herstellers sowie Fix-Produkte anderer Hersteller sind von dem Rückruf nicht betroffen.

Das Produkt „Kania Fix Nudel-Schinken Gratin“ wird derzeit zurückgerufen. Es wurde in Discounter-Filialen von Lidl verkauft.

Die folgenden Nudelsoßen-Produkte sind von dem Rückruf betroffen:

ProduktMindesthaltbarkeitsdatum
Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 30g06.09.2022
Kania Fix Nudel-Schinken Gratin, 28g06.11.2022 / 04.01.2023 / 31.01.2023 / 21.02.2023
Kania Fix Bolognese, 41g09.10.2022
Kania Fix Bolognese, 38g02.11.2022 / 14.11.2022 / 12.01.2023 / 15.02.2023
Kania Fix für Lasagne, 54 g01.01.2023 / 25.01.2023 / 12.02.2023

Die Produkte können in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. „Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons“, teilt der Discounter mit.

Das Produkt „Kania Fix für Lasagne“ wird derzeit zurückgerufen. Es wurde in Discounter-Filialen von Lidl verkauft.

Vor kurzem wurde ein Rückruf für Tomaten in der Dose bekannt gegeben. Das Produkt sollte nicht verzehr werden, da sich Lack von der Dose ablösen kann. (sne) *hna.de und fnp.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.