Verkauf bei Edeka

Reis im Rückruf: Glas-Splitter entdeckt - Produkt auf keinen Fall verzehren!

In einem Reis-Produkt wurden Glassplittern entdeckt. Der Verzehr kann innere Blutungen verursachen. Der Hersteller hat daher einen Rückruf getartet.

  • Aktueller Rückruf: Der Reis eines Herstellers aus Niedersachsen ist mit Glassplittern verunreinigt.
  • Verkauft wurde das Produkt bei Edeka* und Marktkauf.
  • Nur ein Mindesthaltbarkeitsdatum ist von dem Rückruf* betroffen.

Kassel - Aufgrund einer möglichen Verunreinigung mit Glassplittern wird ein Reis zurückgerufen. Das Produkt wurde deutschlandweit vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten.

Wie das Unternehmen am Dienstagabend (16.02.2021) in einer Meldung zum Rückruf mitteilte, sei das Produkt „Mìng Chú Sushi-Reis“ lediglich „aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes“ in der 500-Gramm-Packung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 14.10.2022 betroffen. Der Sushi-Reis wurde von der Firma Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG in Oyten bei Verden (Niedersachsen) hergestellt.

Reis im Rückruf: Produkt wurde bundesweit bei Edeka und Marktkauf verkauft

Ein Sushi-Reis ist von einem Rückruf betroffen. In dem Produkt, welches auch bei Edeka verkauft wurde, könnten sich Glassplitter befinden. (Symbolfoto)

In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass sich Glasstücke in einzelnen Sushi-Reis-Packungen befinden könnten. Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten außer dem jene mit dem MHD 14.10.2022 seien allerdings nicht betroffen. Der Hersteller Kreyenhop & Kluge GmbH & Co. KG und die betroffenen Handelsunternehmen haben laut eigener Angabe „umgehend reagiert“ und die vom Rückruf betroffene Ware vorsorglich aus dem Verkauf bei Edeka und Marktkauf genommen.

  • Artikel: Mìng Chú Sushi-Reis
  • Inhalt: 500-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 14.10.2022

Fremdkörper, wie in diesem Fall Glasscherben oder Glassplitter, können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen. Verbraucher die den weiter unten aufgeführten Reis gekauft haben, sollten diesen keinesfalls verzehren. Aus dem gleichen Grund gab es letztes Jahr schon einen Reis-Rückruf bei Edeka*.

Edeka: Von Rückruf betroffener Reis kann ohne Kassenbon retourniert werden

Kunden, die den Sushi-Reis gekauft haben, können das Produkt in den jeweiligen Verkaufsstellen von Marktkauf und Edeka zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage des Kassenbons erstattet. Für weitere Verbraucheranfragen ist der Kundenservice des Unternehmens kostenlos unter der Telefonnummer 0800 333 5211 (von Montag bis Sonntag, von 8 bis 20 Uhr) sowie per E-Mail unter info@edeka.de zu erreichen.

Das Verbraucherportal Produktwarnung.de vergibt für die Kommunikation des Herstellers in Bezug auf den Rückruf des Sushi-Reis einen „grünen Daumen“: Das Unternehmen habe die Kunden „umfangreich und vorbehaltlos auf verschiedenen Informationsebenen“ über den Rückruf informiert. Es sei daher gewährleistet, „dass möglichst viele Endverbraucher diese Informationen auch erhalten“. (Nail Akkoyun) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © YAY Images/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.