1. Startseite
  2. Verbraucher

Mehrere Snacks im Rückruf: Hersteller warnt vor Salmonellen-Gefahr

Erstellt:

Von: Luisa Weckesser

Kommentare

Die Hersteller Kosebate und Kervan weisen in einem Rückruf auf Salmonellen in jeweils einem ihrer Produkte hin. (Symbolbild)
Die Hersteller Kosebate und Kervan weisen in einem Rückruf auf Salmonellen in jeweils einem ihrer Produkte hin. (Symbolbild) © Patrick Pleul/dpa

Snacks von zwei verschiedenen Herstellern befinden sich derzeit im Rückruf. Es wurden Salmonellen in den Produkten nachgewiesen.

Kassel – Die Hersteller Kosebate und Kervan weisen in einem Rückruf auf Salmonellen in einem ihrer Produkte hin und warnen Verbraucher vor dem Verzehr. Es drohen gesundheitliche Probleme.

Verbraucher sollten auf den Verzehr des Produkts verzichten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen Sie unverzüglich ihren Hausarzt auf.

Snacks im Rückruf: Auch ein Produkt von der Marke Koska ist betroffen

MarkeKOSKA
Barcode-Nummer8 6907 10 009442
Losnummer212-300F/20
Verpackungseinheit200g
Haltbarkeit26.10.2022

Bei dem zweiten Produkt handelt es sich ebenfalls um Halva mit Pistazien. Verbrauchern wird geraten, betroffene Packungen in die jeweiligen Verkaufsstellen zurückzubringen.

ProduktAlburj – Halva mit Pistazien, Kosebate GmbH
Verpackungseinheit400g und 800g
Haltbarkeit07.2022

Halva im Rückruf: Verbraucher müssen im Falle von Symptomen einen Arzt aufsuchen

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen und Fieber auslösen.

Dieses Produkt der Kerwen GmbH ist von dem Rückruf betroffen.
Dieses Produkt der Kerwen GmbH ist von dem Rückruf betroffen. © Screenshot: Produktwarnung.eu

Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach dem Verzehr beträgt rund 48 Stunden, selten bis zu drei Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten.

Dieses Produkt der Kosebate GmbH ist von dem Rückruf betroffen.
Dieses Produkt der Kosebate GmbH ist von dem Rückruf betroffen. © Screenshot: Produktwarnung.eu

Aktuell läuft auch ein XXL-Rückruf von Gewürzen, die in mehreren Supermarkt-Ketten verkauft werden sowie ein dringender Rückruf eines Partygetränks. (Luisa Weckesser)

Auch interessant

Kommentare