Verbraucher-Hinweis

Darf man einen Schneepflug überholen? Was Autofahrer wissen müssen

Grundsätzlich ist es nicht verboten, den Schneepflug zu überholen. Der ADAC aber zum Beispiel rät Autofahrern, die Räumfahrzeuge nicht zu überholen. (Symbolbild)
+
Grundsätzlich ist es nicht verboten, den Schneepflug zu überholen. Der ADAC aber zum Beispiel rät Autofahrern, die Räumfahrzeuge nicht zu überholen. (Symbolbild)

Winterdienste arbeiten mit ihrem Schneepflug in der kalten Jahreszeit rund um die Uhr. Wie verhält man sich, wenn ein Räumfahrzeug vor dem eigenen Auto fährt?

Kassel – Auf dem Weg zur Arbeit kommt es nicht selten vor, dass ein Streufahrzeug auf der Straße vor dem eigenen Auto unterwegs ist. Gerade auf Autobahnen hat das vor allem eines zur Folge: lange Schlangen. Ist es in diesem Fall erlaubt, das Streufahrzeug zu überholen? Wir haben die Antwort.

In Paragraf 35, Absatz 6 der Straßenverkehrsordnung (StVO) heißt es: „Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung der Straßen und Anlagen im Straßenraum oder der Müllabfuhr dienen und durch weiß-rot-weiße Warneinrichtungen gekennzeichnet sind, dürfen auf allen Straßen und Straßenteilen und auf jeder Straßenseite in jeder Richtung zu allen Zeiten fahren und halten, soweit ihr Einsatz dies erfordert.“

Grundsätzlich ist es nicht verboten, den Schneepflug zu überholen. Der ADAC rät Autofahrern allerdings, die Räumfahrzeuge nicht zu überholen. Das hat einen einfachen Grund: Vor den Fahrzeugen ist die Straße noch nicht geräumt und gefährlich glatt. Zudem fahren die Streuwagen meist gemeinsam versetzt nebeneinander. Autofahrer könnten also leicht unterschätzen, wie breit der Schneepflug wirklich ist.

Darf man Streufahrzeuge überholen? Diese Hinweise müssen beachtet werden

Wenn man den Schneepflug aber doch aus Zeitgründen überholen möchte, sollte man unbedingt folgendes beachten: Der kleine Schneehaufen, der sich neben der Schaufel bildet, sollte im stumpfen Winkel überquert werden. So wird erreicht, dass möglichst wenige Räder des Autos gleichzeitig im Tiefschnee fahren.

Interessante und hilfreiche Verbraucher-News* Weitere Artikel finden Sie auf unserer Themenseite und in unserem wöchentlichen Verbraucher-Newsletter.*

Schneepflug überholen: Eventuelle Schäden muss der Fahrzeughalter selbst begleichen

Fahren die Räum- oder Streufahrzeuge auf der Autobahn auf der linken Spur, dürfen sie nicht rechts überholt werden. Die Sicht hinter den Fahrzeugen kann aufgrund von aufgewirbeltem Schnee und Streugut stark beeinträchtigt werden, wenn man zu dicht auffährt. Der Abstand sollte mindestens einen halben Tachowert betragen.

Aber Vorsicht: Wenn das eigene Fahrzeug bei zu geringem Abstand durch das Streugut beschädigt wird, muss der Schaden vom Fahrzeughalter beglichen werden. Das gilt auch, wenn der Autofahrer einen Auffahrunfall mit einem Schneepflug verschuldet.

Wollen Sie ein Räumfahrzeug überholen, sollten diese Tipps beachtet werden:

  • Schneehaufen im stumpfen Winkel überqueren
  • Abstand sollte mindestens einen halben Tachowert betragen
  • Räumfahrzeuge dürfen auf der Autobahn nicht rechts überholt werden
  • Sicht kann stark beeinträchtigt sein
  • Für Schäden muss der Fahrzeughalter aufkommen

Am sichersten ist es also, einfach Geduld zu haben und hinter dem Schneepflug zu bleiben, bis er abbiegt.

Beschlagene Autoscheiben können schnell zur Gefahr werden und dem Auto schaden. Mit einigen Tipps lösen Sie das Problem im Nu. Haben ihre Winterreifen am Auto genug Profil?* So finden Sie es heraus. (Luisa Weckesser) *hna.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.