Falsch etikettiert

Schnitzel im Rückruf: Dringende Warnung! Das sollten Verbraucher jetzt wissen

Ein fleischloses Schnitzel-Produkt der Firma Hermann befindet sich im Rückruf.
+
Ein fleischloses Schnitzel-Produkt der Firma Hermann befindet sich im Rückruf. (Symbolbild)

Für ein Schnitzel-Produkt wurde ein Rückruf gestartet. Experten raten vom Verzehr dringend ab. Es könnte bereits verdorben sein.

Kassel – Das Unternehmen Hermann informiert über den Rückruf des Produkts „Hermann Schnitzel ohne Fleisch“, betroffen seien jedoch nur bestimmte Packungen. Demnach sei bei einem Teil der Charge L001428 ein falsches Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) ausgezeichnet worden. Statt dem 17.08.2021 wurde der 17.08.2024 abgedruckt.

Die falsch etikettierten Packungen können Kundinnen und Kunden in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben. Hermann-Produkte werden in Deutschland unter anderem bei Tegut, Denn’s Biomarkt und Alnatura verkauft. Das Unternehmen erwähnt in der Mitteilung allerdings nicht, ob ein Kassenbon für eine Rückgabe nötig ist.

Ein fleischloses Schnitzel-Produkt der Firma Hermann befindet sich im Rückruf.

Video: Rückrufe – Darum gibt es immer mehr davon

Schnitzel-Produkt im Rückruf: Verbraucherportal lobt Kommunikation des Herstellers

Bei entsprechenden Fragen können sich Verbraucherinnen und Verbraucher jedoch an den Kundenservice wenden. Dieser ist telefonisch unter der österreichischen Rufnummer (+43) 72887001 von Montag bis Freitag von jeweils 8 bis 15 Uhr zu erreichen.

Aktueller Rückruf: Weitere Informationen finden Sie auf unserer Themenseite. Mit dem Verbraucher-Newsletter erhalten Sie zudem die besten Tipps und Tricks sowie die neusten Nachrichten.

Das Verbraucherportal produktwarnung.de vergibt für die Kommunikation von Hermann in Bezug auf den Rückruf des Schnitzel-Produkts einen „grünen Daumen“: Das Unternehmen habe die Kundinnen und Kunden „umfangreich und vorbehaltlos auf verschiedenen Informationsebenen“ über den Rückruf informiert. Es sei daher gewährleistet, „dass möglichst viele Endverbraucher diese Informationen auch erhalten“.

Neben dem Schnitzel-Produkt befindet sich auch ein Döner-Wrap derzeit im Rückruf. Darüber hinaus informiert ein Hersteller über einen Rückruf eines Käse-Snacks, da diese mit Plastikteilchen verunreinigt sein könnten. (Nail Akkoyun)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.