Jahreswechsel

Böllerverbot an Silvester – Diese Feuerwerkskörper können Sie trotzdem bei Aldi und Lidl kaufen

Auch im Jahr 2021 gibt es ein Böller- und Verkaufsverbot für Feuerwerk. Einige Artikel für Silvester finden sich bei Aldi, Lidl und Co. dennoch im Sortiment.

Kassel – Für Liebhaber des Silvester-Feuerwerks sind es erneut harte Nachrichten, ebenso wie für Hersteller und Verkäufer von Raketen und Böllern. Anfang Dezember wurde in der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) ein erneutes generelles Verkaufsverbot von Pyrotechnik für Silvester 2021 beschlossen. Wie die Bundesregierung erklärte, wird die Regelung vom vergangenen Jahr aufgrund der Corona-Pandemie erneut in Kraft gesetzt.

Diese Regelung beinhaltet nicht nur das Verbot von Feuerwerk auf publikumsträchtigen Plätzen in ganz Deutschland, sondern auch den Verkauf von Böllern und Feuerwerk zur Jahreswende. Doch Fans des Silvester-Feuerwerks sollten nicht verzagen, denn es gibt noch Möglichkeiten, bei Aldi, Lidl und Co. bestimmte Feuerwerks-Artikel zu erwerben.

Silvester 2021 wird es ein erneutes Feuerwerks-Verbot geben. Bei Aldi, Lidl und Co. finden sich trotzdem einige Artikel aus dem Feuerwerk-Sortiment im Regal. (Symbolbild)

Böllerverbot 2021: Dieses Feuerwerk können Sie bei Aldi, Lidl & Co. kaufen

Die üblichen, speziellen Verkaufstage für Feuerwerk wird es in diesem Jahr allerdings erneut nicht geben. In Supermärkten oder Discountern werden wir also keine Raketen oder Silvester-Böller finden. Begründet wurde diese Entscheidung der Bundesregierung mit der hohen Verletzungsgefahr durch Feuerwerkskörper. Zudem leide das Gesundheitssystem bereits jetzt unter einer enormen Belastung aufgrund der vierten Welle in der Corona-Pandemie.

Den Spaß an Silvester muss man sich jedoch nicht verderben lassen, denn nicht betroffen von dem Verkaufsverbot ist jedoch Kleinstfeuerwerk, auch „Jugendfeuerwerk“ genannt. Von dieser Art Feuerwerk lassen sich doch noch einige Produkte in den Regalen bei Aldi, Lidl und Co. finden.

Zu Kleinstfeuerwerk zählen unter anderem:

  • Wunderkerzen
  • Knallerbsen
  • kleine Bodenwirbel
  • kleine Tischfontänen oder -vulkane
  • Handfontänen

Aldi, Lidl und Co. verkaufen Feuerwerkskörper: Böllerverbot an Silvester 2021

Heftige Kritik an den Beschlüssen der Bundesregierung wird aus der Branche der Hersteller von Feuerwerk laut. Klaus Gotzen, Geschäftsführer des Verbandes der pyrotechnischen Industrie (VPI) erklärt gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND): „Das ist für viele unserer Mitgliedsunternehmen wahrscheinlich der Todesstoß.“ Rund 3000 Beschäftigte arbeiten in der Branche. Dass durch das Verbot Krankenhäuser entlastet würden, sei „völlig haltlos“, so Gotzen weiter.

Weitere interessante Verbraucher-News gibt es auf unserer Themenseite oder mit dem HNA-Newsletter Verbraucher direkt in Ihr Postfach.

Er befürchtet, dass das Verkaufsverbot von Feuerwerk zu einer Zunahme von illegaler Pyrotechnik führen würde. Illegale Ware, beispielsweise sogenannte „Polen-Böller“, seien bekanntlich deutlich gefährlicher. Zudem würden Alkoholkonsum und Auseinandersetzungen mehr zu einer Belastung der Krankenhäuser führen, meint der Verbandschef. (hg)

Rubriklistenbild: © ANP/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.