1. Startseite
  2. Verbraucher

Silvester: Diese drei veganen Gerichte werden Ihre Gäste begeistern

Erstellt:

Von: Vivian Werg

Kommentare

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und Sie suchen noch nach einem leckeren Silvester-Menü? Wir haben drei leckere vegane Gerichte für Sie zusammengestellt.

Kassel – Nach Weihnachten ist vor Silvester: kulinarisch verwöhnt der Dezember uns schier endlos. Kaum sind Plätzchen, Stollen, Gänsekeulen und Knödel verputzt, steht schon das nächste Festessen an. Damit Sie das Jahr schmackhaft verabschieden können, stellen wir Ihnen ein veganes Silvester-Menü vor, das nicht nur Vollzeit-Veganerinnen und -Veganer begeistern wird.

Es muss nicht immer Käse-Raclette oder Fondue sein. Servieren Sie an Silvester doch ein Drei-Gänge-Menü ganz ohne tierische Lebensmittel. Eine cremig-aromatische Vorspeise, ein „deftiges“ Hauptgericht und einen abwandelten Klassiker als Nachtisch – ganz ohne Milch, Ei und Co.

Ein veganes Menü zu kochen, ist einfacher als Sie denken und mit diesen einfachen, aber schmackhaften Rezepten von Einfach Tasty werden Sie Ihre Gäste begeistern.

Eine Suppe eignet sich perfekt als erster Gang. Sie ist schnell gemacht und man kann sie schon einige Stunden vor dem Eintreffen der Gäste vorbereiten.
Superfood: Die „Vegan Broccoli and Cheddar Soup“ (Symbolbild) © Natasha Breen/ Imago

Silvester-Menü: Die Vorspeise

Eine Suppe eignet sich perfekt als erster Gang. Sie ist schnell gemacht und man kann sie schon einige Stunden vor dem Eintreffen der Gäste vorbereiten. Zudem sättigen Suppen nicht zu sehr, es soll ja noch Platz für das Hauptgericht und die Nachspeise bleiben.

Wussten Sie, dass Brokkoli, Weißkohl, Romanesco, Kohlrabi, Spitzkohl, Pak Choi oder Blumenkohl – alle vom sogenannten Wildkohl abstammen? Dabei sind alle Kohlsorten echtes Superfood. Sie enthalten wahnsinnig viele Vitamine und sind dazu sehr kalorienarm.

Für die „Vegane Brokkoli-Cheddar-Suppe“ benötigen Sie:

Die Zubereitung der Suppe geht schnell und einfach:

Dieses herzhafte Jackfruit-Gulasch ist dem traditionellen ungarischen Gulasch sehr ähnlich.
Lecker und vegan: Jackfruit-Gulasch (Symbolbild) © Sandra Roesch/ Imago

Silvester-Menü: Das Hauptgericht

Eine leckere Alternative zum klassischen Braten ist ein deftiges, veganes Jackfruit-Gulasch. Hierfür benötigen Sie:

Das Rezept für das „Jackfruit-Gulasch“ ist einfach gehalten und kommt mit wenigen Zutaten aus. Ebenso einfach ist die Zubereitung:

Das herzhafte Jackfruit-Gulasch ist ein beliebtes veganes Gericht, weil es dem traditionellen ungarischen Gulasch sehr ähnlich ist. Die etwas längere Kochzeit und die verschiedenen Gewürze machen das Jackfruit-Gulasch zart und verleihen ihm ein ganz besonderes Aroma.

Das Gulasch kann prima vorgekocht werden, denn aufgewärmt schmeckt es noch besser.

Schokoladenmousse kann man nach fast jedem Hauptgang servieren! Für die köstliche „Vegan Chocolate Mousse“ benötigen Sie nur vier Zutaten.
Ein Klassiker unter den Desserts: „Vegan Chocolate Mousse“ (Symbolbild) © Barbara Neveu/ Imago

Silvester-Menü: Die Nachspeise

Ein Klassiker unter den Desserts: Die Schokoladenmousse. Cremig, luftig und vor allem schnell gemacht, kann man die Nachspeise nach fast jedem Hauptgang servieren. Für die köstliche „Vegane Mousse au Chocolat“ benötigen Sie nur vier Zutaten:

Die vegane Version steht dem Klassiker in keinster Weise nach. Die Zubereitung:

Sich ausschließlich pflanzlich zu ernähren, ist eine weitreichende Entscheidung. Rund eine Million Menschen in Deutschland ernähren sich heute vegan, schätzt der Vegetarierbund Deutschland auf Grundlage von Umfragen. Allein in Berlin gibt es inzwischen rund 50 vegane Restaurants, in München serviert selbst das Oktoberfest neben Fleisch auch tierfreie Holzfäller-Grillsteaks und veganen Leberkäse.

Falls Sie nach Silvester weiter Lust auf eine vegane Ernährung haben, probieren Sie doch mal das Rezept gebackene Aubergine mit Sesamcreme aus. (Vivian Werg)

Auch interessant

Kommentare