1. Startseite
  2. Verbraucher

Abkühlung bei Hitze-Wetter: So werden Ihre Getränke in Rekordzeit kalt

Erstellt:

Von: Fee Halberstadt

Kommentare

Was könnte bei heißem Wetter schöner sein als ein eiskaltes Getränk? Es ist jedoch unpraktisch, wenn nichts kaltgestellt ist. Hierfür gibt es schnelle Tricks.

Kassel – Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen immer weiter in die Höhe: Der Sommer ist da und lässt viele ordentlich schwitzen. Einigen gelüstet es bei heißem Wetter nach einem kühlen Getränkt. Wenn in so einem Fall dann kein Wasser, Saft, Bier oder jegliche anderen Getränke kalt stehen, ist die Enttäuschung groß. Dasselbe passiert, wenn man Bekannte zum Essen einlädt und kurz vorher bemerkt, dass die Getränke vergessen wurden. Glücklicherweise gibt es ein paar einfach Tricks, mit denen beispielsweise eine Flasche Weißwein in nicht einmal fünf Minuten schon kalt und trinkbereit ist.

Diesen Klassiker kennen sicher viele: Die Flasche ins Eisfach legen, damit sie schneller kühl wird als im Kühlschrank. Das stimmt zwar, allerdings gibt es einen Tipp, mit dem es noch schneller funktioniert. Wird die Flasche nämlich in ein nasses Tuch eingewickelt, verkürzt sich die Phase, bis sie kalt ist, berichtet der Bayrische Rundfunk. Durch die kalt-trockene Luft im Gefrierfach wird dem nassen Handtuch das Wasser entzogen. Durch den Verdunstungsprozess kühlt sich die Flasche innerhalb von ungefähr 15 Minuten ab.

Um Getränke schnell abzukühlen, gibt es einfache Tricks. Beispielsweise ein Gefäß mit Wasser und Eiswürfeln füllen. (Symbolbild)
Um Getränke schnell abzukühlen, gibt es einfache Tricks. Beispielsweise ein Gefäß mit Wasser und Eiswürfeln füllen. (Symbolbild) © Philipp Dimitri/Imago

Durst bei heißem Wetter: Getränke in Rekordzeit kalt bekommen

Nach demselben Prinzip funktioniert ein weiterer Trick, der sich prima anwenden lässt, wenn kein Gefrierfach in der Nähe ist. Erneut wird das gewünschte Getränkt in ein nasses Handtuch gewickelt. Statt es dann aber in den Tiefkühler zu legen, kommt es in die Sonne. Der Prozess dauert in dem Fall etwas länger, aber nach etwa 30 Minuten ist das Getränk heruntergekühlt, wie die Online-Plattform Utopia berichtet. Falls man unterwegs ist und kein Handtuch dabei hat, kann auch ein Shirt genutzt werden.

Einen weiteren Trick, den sicherlich schon einige kennen ist, eine Mischung aus Eiswürfeln und Wasser. So befüllt man ein Gefäß zu zwei Drittel mit Eiswürfeln und den Rest mit kaltem Wasser. Die Getränke werden dann dort hineingelegt und kühlen innerhalb von etwa 15 Minuten herunter. Gibt man noch Kochsalz hinzu, verschnellert sich der Prozess enorm. Nach fünf Minuten ist das Getränk bereits eine echte Abkühlung. Allerdings sollte man nicht zu viel eisgekühlte Getränke im Sommer zu sich nehmen, Getränke in Zimmertemperatur sind oftmals besser. (Fee Halberstadt)

Auch interessant

Kommentare