1. Startseite
  2. Verbraucher

„Wtf, Schnäppchen“: Lidl-Kunde deckt sich groß ein und gibt Tipp weiter – doch es gibt wohl einen Haken

Erstellt:

Von: Armin T. Linder

Kommentare

Ein vermeintlicher Lidl-Preistipp sorgt bei Twitter für Diskussionen. Die einen sind begeistert vom vermeintlichen Schnäppchen, andere skeptisch. Das ist auch berechtigt.

Mainz - Zig Angebote in jedem Prospekt, und das auch noch bei vielen Ketten von Aldi bis Lidl, von Rewe bis Kaufland: Wer soll da noch den Überblick behalten? Insofern war ein Tweet eines Lidl-Kunden wohl mit doppelt guten Absichten verbunden, der einen persönlichen Discounter-Tipp mit der Weltöffentlichkeit teilte. Er habe keinen Plan, „ob es jemanden interessiert, aber es gibt bei Lidl Barilla-Nudeln im 1kg-Pack für 1,69€.“

Lidl-Kunde berichtet über Preis von 1,69 Euro für ein Kilo Barilla-Nudeln

Die „üblichen“ Nudel-Packungen enthalten nur ein halbes Kilo, das muss man bei der Beurteilung im Hinterkopf haben. Den Preis fand der Lidl-Kunde offenbar so überzeugend, dass er gleich vier Packungen kaufte. Und stolz seinen Fang zeigt: vier Kilogramm Nudeln für zusammen 6,76 Euro, berichtet tz.de.

Ist das super? Manche finden ja! Hunderte „Gefällt mir“-Angaben setzte es in weniger als 24 Stunden. Aber auch Spott und kritische Stimmen. „Für die nächste Pandemie?“, wundert sich einer. „Naja, immer noch teurer als die Eigenmarke“, meint ein anderer, was zu einer prompten Preis-Diskussion führt, wie viel die Eigenmarke nun wirklich kostet (Antwort laut Prospekt: 99 Cent für 500 Gramm).

Ein anderer User kennt ein seiner Ansicht nach besseres Schnäppchen und setzt auf eine edlere Marke: „Ich hab letzte Woche De Cecco gekauft für 3€ das Kilo, ich glaube, ich bin besser weggekommen“, schreibt er. „De Cecco beste Nudeln mit Abstand“, schließt sich ein weiterer an.

Das Barilla-Angebot bei Lidl begeistert zumindest einige. „Huch wie geil“, „Das is‘ halt wirklich n Schnapper!“, „Oha morgen erst mal 4-5 Stück gönnen. Danke dir“ und „Wtf, Schnäppchen“, schreiben sie. Das wird nun nicht gerade für so einen Ansturm sorgen wie kürzlich bei Aldi in England - dort rannten Leute dem Discounter die Bude ein.

1,69 Euro für ein Kilogramm Barilla-Nudeln? Aktion gab es wohl im Dezember bei Aldi und Lidl - jetzt nicht mehr

Die meisten Lidl-Kunden werden eh enttäuscht von dannen ziehen. Denn der große Haken: Im deutschlandweiten Prospekt der Woche bis 7.1. auf der Homepage tauchen Barilla-Nudeln zwar auf, aber nur 500 Gramm Spaghetti zum regulären Preis von 1,99 Euro. Und daneben die Eigenmarke von Lidl für 99 Cent. Nun wird sich der Twitter-User seinen Einkauf nicht ausgedacht haben. Vermutlich handelte es sich vielmehr um „Reste“ von einer Dezember-Aktion: Damals gab es, wie in einem MyDealz-Thread nachzulesen ist, tatsächlich ein Kilogramm Barilla-Nudeln für 1,69 Euro bei Aldi und bei Lidl.

Lidl-Angebot für Barilla - aber einige erinnern an Vorgeschichte des Nudel-Unternehmens

Bei mehreren Twitter-Nutzern hat Barilla ohnehin nicht das beste Image. „Aber halt Barilla. Die kauft man nicht“, mahnt einer. Ein weiterer teilt einen Stern.de-Artikel von 2019 mit der Überschrift „Die Kehrtwende von Barilla: Wie der CEO das homophobe Image des Nudel-Imperiums veränderte“. Daran erinnern sich auch mehrere, teils drastischere weitere Kommentare.

Lidl ist derzeit auch nicht frei von Negativ-Schlagzeilen: Eine Kundin des Discounters zeigte sich kürzlich geschockt über den Preis ihres Gesamteinkaufs. Mit einer Werbung schoss der Discounter zudem ein Eigentor, wenn man genau hinschaut. Insofern ist immer Skepsis angebracht, wenn man meint, dass der Discounter wirklich günstig ist. Und es gilt gerade in diesen Zeiten der Inflation: Vergleichen lohnt sich. (lin)

Auch interessant

Kommentare